Dariusz beim Geissenpeter: Selbstdemontage eines Forschers (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 26.01.2015, 13:17 (vor 2375 Tagen) @ Alexander Lerchl

Aber vielleicht sind solche Auftritte die einzige Möglichkeit der Selbstdarstellung für ehemals etablierte Wissenschaftler, selbst wenn das Publikum aus Claqueren, Laien oder Profiteuren der Debatte besteht. Ähnliche Auftritte waren zum Beispiel beim Mastbruch-Projekt zu sehen. Peinlich, das alles.

Wenn das schon peinlich war, was war dann dieser Absturz eines vormal bedeutenden Wissenschaftlers in die dunklen Niederungen des französischen Vereinswesens?

Das scheint wie bei Künstlern zu sein: Wenn die großen Bühnen unerreichbar geworden sind, lockt die Provinz.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Peinlich, Absturz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum