BioInitiative-Report 2012 zitiert Tüngler/LvK-Studie (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 29.06.2013, 23:22 (vor 2329 Tagen) @ H. Lamarr

Dort kündigt am 3. November 2012 ein "Prof. Dr. von Klitzing" an:

[...] Der wissenschaftliche Nachweis hierzu: Mobile Phones, Electromagnetic Hypersensitivity, and the Precautionary Principle Tuengler, A.; von Klitzing,L. Bioelectromagnetics 2012 (in press).

Das ist reichlich seltsam.

Denn inzwischen ist ja bekannt, die Arbeit erschien Anfang Januar 2013 online, jedoch nicht in "Bioelectromagnetics", sondern in "Electromagn Biol Med".

Und obwohl die Tüngler/LvK-Studie erst im Januar 2013 online publiziert wurde, wird sie bereits im BioIntiative-Report 2012 erwähnt:

Tuengler and von Klitzing et al (2012) reported EHS people that were tested showed significant changes in regulation of the autonomic nervous system, including changes in capillary blood flow (microcirculation), heart rate variability, and electric skin potentials. The continuous detection of capillary blood flow is an important tool in analyzing the capacity of the autonomic nervous system. In EHS patients, von Klitzing finds that intestinal motility may also be disregulated and show no activity at all for some time after exposure.

Die zitierte Passage findet sich in Kapitel 24 des Reports, das von Cindy Sage und David O. Carpenter geschrieben wurde.

Inhaltlich passt die zitierte Passage sowohl zum (ersten) Manuskriptentwurf der Studie als auch zu der inhaltlich deutlich vom Entwurf abweichenden Veröffentlichung in Electromagn Biol Med. Da es im Report zu den Autoren jedoch heißt "et al" (und andere) und nur beim ersten Manuskriptentwurf neben Tüngler und LvK ein dritter Autor genannt wurde, ist klar: der BioInitiative Report 2012 schöpfte aus einer Quelle (erster Manuskriptentwurf), die so nie Wasser gespendet hat.

Auf welchen Wegen dieser Manuskriptentwurf der Tüngler/LvK-Studie vorzeitig zur BioInitiative fand ist unklar. Unklar ist auch, wieso der BioInitiative nicht der Entwurf der später tatsächlich publizierten Arbeit zugesteckt wurde. Zeit wäre dazu gewesen, denn das endgültige Manuskript wurde schon am 12. Juli 2012 von Electromagn Biol Med akzeptiert.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
BioInitiative, Sage, Tüngler


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum