BEMRI: Bio Electromagnetic Research Initiative (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 06.06.2013, 03:04 (vor 2379 Tagen) @ Dr. Ratto

Es wundert mich, dass jemand ein Manuskriptentwurf (Draft!) der mit "For Review Only" markiert ist ins Netz stellt. Diese Variante dürfte eigentlich nur den Gutachtern der Zeitschrift Bioelectromagnetics zugänglich sein, die dann am Ende entscheiden ...

Wundern Sie sich nicht ...!

Dieser Manuskriptentwurf wird nicht auf einem Server der BEMS gelagert, sondern ganz woanders, nämlich bei der BEMRI.

Kennen Sie nicht?

Gut möglich wenn Sie mit "Earth Breathing" nichts am Hut haben!

Denn die "Bio Electromagnetic Research Initiative" ist eine Ausgründung (2009) der ehemaligen hese-UK-Direktorin Ingrid Pastl-Dickenson, die sich mit allerlei esoterischem Unfug beschäftigt und als Electromagnetic Pollution Consultant unterwegs ist. Also wieder einmal ein klassischer Fall von Interessenverquickung, wie so unerträglich häufig in dem Anti-Mobilfunk-Sumpf.

Unter "Documents" findet sich auf der BEMRI-Site eine ziemlich große Sammlung an rund 300 alarmierenden Studien (HF/NF, Volltexte, PDF/Word, englisch), an die Laien normalerweise nicht so leicht rankommen. Das ist einer dieser Studienpools (auch Diagnose-Funk betreibt einen), aus denen die Wortführer der Anti-Mobilfunk-Szene gezielt (einseitig) Alarmstuff tanken können, ohne sich das Zeugs mühsam selber zusammensuchen zu müssen. Vieles in der Sammlung ist frei verfügbar, es soll aber auch Artikel nur fuer Eingeweihte geben.

Wie das Frühwerk der v. Klitzing/Tüngler-Studie ausgerechnet auf diese Seite gelangte bleibt unklar. Schmeichelhaft für die Autoren ist dieser Fundort jedenfalls nicht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Täuschung, Hese-Project, v.Klitzing


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum