Lennart Hardell: Verschweigen der wahren Geldgeber (Telia) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Donnerstag, 15.11.2012, 10:32 (vor 3078 Tagen) @ Alexander Lerchl

Woher wollen die Römer wissen, wer Hardell die letzten Jahre finanziert hat, lässt sich das irgendwo verbindlich nachlesen?

Man kann, und zwar in seinen Veröffentlichungen. Von 2002 - 2004 benennt er Telia (schwedischer Mobilfunkbetreiber) als Geldgeber.

Nee, oder?!

Wenn es stimmt, was Nicola Nosengo in nature schreibt, dann stützt sich das italienische Kassationsgericht also auf die unzutreffende Einschätzung, die Hardell-Gruppe sei die einzige gewesen, die nicht von der Mobilfunkindustrie mitfinanziert wurde - und deshalb sei sie höher gewichtet worden.

Wahnsinn! Wozu noch Fernsehen, meiner Meinung nach kommt kein "Tatort" etc. an den Unterhaltungswert der Mobilfunkdebatte heran. Und für die Weiterentwicklung, z.B. in Form eines Reality-Formats mit und über Elektrosmog samt Mobilfunk ist auch schon gesorgt, wie "Hans" mit dieser schrägen Nummer deutlich machte: Aus Kanal Fatal wird Kanal Telemedial II. Alles ein bisschen wirr und passt daher nahtlos zur Mobilfunkdebatte.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum