Wer erklärt EHS offiziell für psychisch krank? (Allgemein)

Eva Weber, Sonntag, 19.09.2010, 23:33 (vor 3440 Tagen) @ Alexander Lerchl

Solange Menschen die an Funk leiden offiziell für psychisch krank erklärt werden, ...

Könnten Sie das mal bitte belegen. Danke.

Sehr geehrter Herr Prof. Lerchl!

Auf mein Posting an Skeptiker http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41839 forderten Sie mich auf zu belegen, wobei Sie, im Gegensatz zu mir, "..offiziell für psychisch krank erklärt werden,.." in Fettdruck setzten.

Mein erstes Posting http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41842 schilderte zum Einstand den ersten Kontakt mit dem mich betreffenden Betreiber, die mir nachgesagte Angst vor Masten und daraus resultierende Beschwerden, sowie weitere Kuriositäten und endete mit der Feststellung: "Das war für mich der Beginn der psychischen Schiene auf die man geschoben wird!"

Ihre Antwort http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41844

Das war FÜR SIE der Beginn der PSYCHISCHEN SCHIENE:
Das, was Sie vorher gesagt hatten, war also - wieder einmal - eine unbelegte Behauptung, aus der Sie sich jetzt wieder herauszuwinden versuchen. Vergeblich, wie es scheint.

Mein zweites Posting http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41881 erinnert Sie an die mir von Ihnen zugedachte "subjektiv empfundene Notlage", was für mich ebenfalls in Richtung "Psyche" geht.

Ein maßgeblicher Umweltmediziner einer Behörde, schreibt mir ich solle zum Arzt gehen, nachdem ich ihm mitteilte, dass ich in einem Vierteljahr 21x beim Arzt war, inklusive Nervenarzt. In dieser Antwort wird ebenfalls die "psychische Schiene" deutlich.

Die Antwort von fast 1 1/2 Seiten des leitenden Arztes des Gesundheitsamtes ohne überhaupt die Begriffe "Mobilfunk und Strahlung" zu nennen, geht ebenfalls in diese Richtung.

Mein drittes Posting http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41888 schildert die öffentliche Aussage eines Mobilfunkpressesprechers "Die Frau Weber ist zweifellos krank, aber nicht vom Mobilfunk" und die Übersendung von Fact Sheet 296/WHO mit dem Vermerk: "Ich hoffe, dass Ihnen das weiterhilft."

Aus dieser Quelle erhielt ich auch EMVU 4/04 und die Aussagen von Frau Dr. Kaul bzgl. Masten als Phallussymbole, archaische Angst, die Menschen veranlasst, Krankheiten auszubrüten.

Dies alles, zusammen mit Fact Sheet 296, das den niedergelassenen Ärzten gleich die Behandlungsmethode aufzeigt, machte mir deutlich, welcher Weg für Menschen die an dieser Technik leiden, vorgezeichnet wurde. Eine Handvoll Umweltweltmediziner genügt!

Mein viertes Posting http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41897
Frau Dr. Kaul am 24.12.008 "Es spielt sich augenscheinlich auf psychischer Ebene ab," und anderweitig "Was Elektrosensibilität einbringt, ist in jedem Fall viel Aufmerksamkeit."

Das wichtigste Argument von Frau Dr. Kaul bei einem Gespräch anlässlich des DMF war "fixiert". Es wird uns noch einmal begegnen.

Dieses Posting brachte mir eine Ermahnung des Moderators ein, ferner Ihre Antwort auf meine Feststellung Sie haben von mir gefordert, dass ich meine obige Aussage belege.

und Sie haben es bzw. konnten es nicht.

Mein letztes Posting http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41915
Frau Dr. Kaul, Pressemitteilung vom 22.11.2006, "... führt das Phänomen auf Bedingungen zurück, die in der psychischen Struktur ..."

Bayer. Landtag 7.12.2006 Prof. Eikmann in Anwesenheit von Prof. Herr in etwa, "elektrosensibel, das gibt es eigentlich nicht."

Sie, Herr Prof. Lerchl, erarbeiten zusammen mit dem IZMF, also den Betreibern in Workshops http://izgmf.de/scripts/forum/index.php?=38328 und wie Sie sagen in http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?=39908 der Uni Gießen, also Prof. Eikmann, die Fortbildung niedergelassener Ärzte. Frau Prof. Herr führt u.a. die Fortbildung niedergelassener Ärzte durch.

Ein Cardiologe stellt bei mir nach 3-maligem 24-Std. EKG jedesmal behandlungsbedürftige Herzrhythmusstörungen fest. Grund (schriftlich): EXTREME SENDEMASTPHOBIE. Deutlich erkennbar wie gut dies alles funktioniert!

Ich zitiere aus meinem letzten Posting:

Es wurden Fallbeschreibungen von Betroffenen erstellt, meine war auch darunter, die u.a. zu in etwa folgender Stellungnahme eines bekannten Umweltmediziners führten: ".....ein Nebeneinander von anamnestischen Daten, ärztlichen Bescheinigungen mit einer zugrundeliegenden Überzeugung des Kausalzusammenhangs, teilweise für mich pathophysiologisch weit abgelegenen Argumentationen, Aktivitäten von Bürgerinitiativen - und dies alles vor dem Hintergrund einer verzweifelten, in ihrer Kausalitätsattibution fixierten Gruppe von Patienten. In den Kasuistiken spürt man das große Leid der Patienten und die tiefe innere Überzeugung der behandelnden Ärzte, einen Kausalzusammenhang zu sehen. Ich kann aber auch eine iatrogenen Fixierung auf einen naturwissenschaftlich bislang aus meiner Sicht nicht belegten Kausalzusammenhang erkennen. Durch diese iatrogene Fixierung wird der Umgang der Erkrankten mit ihren Angstsymptomen abseits der Kausalitätsdiskussion nicht einfacher gemacht." (Ursprünglich schrieb ich "viatrogen" was heißen muss "iatrogen". Ich schickte ein Korrektur-Posting nach).

Doris in ihrer Gründlichkeit und ihrer unwahrscheinlichen Kenntnisse fand einen Hinweis im Netz auf den von mir erwähnten Absatz und identifizierte diesen als von Prof. Nowak stammend, einem Umweltmediziner der LMU München. http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=41966 Da sie einen Absatz nicht fand, fragte sie mich, woraus ich denn zitiere. Ich sah keine Veranlassung noch weitere Angaben zu machen. Zudem wusste ich, dass das "ich habe Sie etwas gefragt" bzw. Herr Professor, Ihr "und Sie belegt nicht" ausbleiben werden.

Ich bitte Sie, mir mitzuteilen, ob ich meine Aussage "Solange Menschen die an Funk leiden, offiziell für psychisch krank erklärt werden ..." ausreichend belegt habe. Sollte dies nicht der Fall sein, so darf ich Sie bitten, mir mitzuteilen, wie denn Beurteilung und Behandlung durch Behörden und deren Ärzte, niedergelassene Ärzte, zuständige Umweltärzte, Betreiber, Wissenschaftler in Ihren Augen auszusehen hätte, um den Umstand der "offiziellen Psychiatrisierung" von Menschen, die unter EMF leiden, zu erfüllen.

Eva Weber

Tags:
Verdrehung, Unterstellung, Befindlichkeitsstörung, Angststörung, Querulant, Notlage, Dissozial, Kausalität, EMF-Phobie, Elektrophobie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum