Und nun: Gute Nacht, liebe Kinder (Allgemein)

Gast, Samstag, 25.07.2009, 00:45 (vor 4478 Tagen) @ H. Lamarr

Tja, das wäre, wenn es so war, tatsächlich nicht sonderlich überzeugend. Die Frage ist nur: war es wirklich so oder handelt es sich hier nur um eines der 1001 Gerüchte der Szene? Also, wenn Sie den Punkt verbuchen möchten, dann bitte eine Quelle nennen, wo sich der Ausrutscher von David nachprüfen lässt.

Auf die Quellenangabe zu Prof. David können Sie lange warten.

http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=10703 ff.

Charles meint:

Ich kenne auch Professoren (in die Elektrotechnik) die den Unterschied zwischen niederfrequente Quellen und die von Hochfrequenz nicht kennen.

Und ICH kenne einen Charles, der sich als Ingenieur bezeichnet, und folgenden Schmarrn weitererzählt: (http://www.hetbitje.nl/bitjeD2712e.pdf)

"In Deutschland wurden die meisten städtischen Stromnetze in den 30er Jahren des 20. Jhdts. von Gleich- auf Wechselstrom umgestellt, man musste neue Glühlampen kaufen mit doppelt so hohem Verbrauch wie zuvor, um die gleiche Helligkeit zu erreichen..."

und der Märchenonkel fährt fort mit den Worten:

"... und ich erinnere mich, dass ich nach dieser Umstellung als Junge an wahnsinnigen Kopfschmerzen litt, was man natürlich nicht als Folge dieser Stromumstellung erkannt hatte sondern mir erst bewusst wurde vor wenigen Jahren."

Und nun: Gute Nacht, liebe Kinder.

Tags:
Märchenonkel


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum