Südwest aktiv Rundschau: BI informiert über Krankenfälle (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 02.06.2009, 08:32 (vor 4989 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 02.06.2009, 08:58

Gaildorf
Veröffentlicht am 29.05.2009

Gepulste Gefährdung
Eine Häufung schwerer Erkrankungen in Westheim hat die Gaildorfer Bürgerinitiative "Risiko Mobilfunk" in einer Informationsveranstaltung thematisiert. Hauptreferent war Dr. Christoph Scheiner.

Dr. Therese Fernandez-Hampp habe berichtet, dass sie in ihrer Praxis in Westheim mit einer auffälligen Häufung schwerster Erkrankungen konfrontiert sei: bösartige Tumore, neurologische Erkrankungen wie Fibromyalgie, Multiple Sklerose, Psychosen und Suizidgefährdung. Schulmedizinische Maßnahmen hätten meist keine Heilung erbracht. Die Schwere der Symptome habe bei vielen Patienten zu Arbeitsunfähigkeit und Verrentung geführt. Innerhalb kürzester Zeit seien drei Suizide zu beklagen gewesen, schreibt Geißler

Von Arztkollegen habe Fernandez-Hampp weitere Patientendaten erhalten, die sie einer Computeranalyse unterzog. Die auf die Wohnorte bezogene Analyse habe, auf die Landkarte übertragen, eine bemerkenswerte "Clusterbildung" auf der Achse zwischen den Antennenstandorten Wasserturm in Uttenhofen und Schützenhaus in Westheim ergeben. Ihre nachfolgenden Studien hätten ergeben, dass die Symptome typisch seien für Borreliose und Elektrosmogerkrankungen.

Kommentar: Erinnert mich an Hennen und Dr. Eger.

Solche "Multisystemerkrankungen", erläutert Geißler, stünden häufig im Zusammenhang mit einem geschwächten Immunsystem. Die Analyse der Blutwerte habe fast ausnahmslos einen stark erniedrigten Melatoninspiegel ergeben.

Hauptreferent war Dr. Christoph Scheiner. Dieser habe, berichtet Geißler, das Gefahrenpotential digital gepulster Mobilfunkstrahlen aus technischer und medizinischer Sicht erläutert und durch Studien belegt, dass Mikrowellen Einfluss auf das Zentrale Nervensystem und damit auf Neuronentransmitter wie Serotonin und Melatonin hätten.

Die früh einsetzende Schädigung des Melatonin-Serotonin-Systems bei Kindern werde laut Scheiner mittelfristig schwerwiegende Folgen haben, so Geißler weiter. Die jetzige Elterngeneration müsse fit genug bleiben, um ihre Kinder pflegen zu können. Diese Situation werde unser Gesundheitssystem an den Rand seiner Leistungsfähigkeit bringen.

Quelle: Südwest aktiv

Kommentar: Merkwürdig, Geißler berichtet was er von Dr. Scheiner gehört haben will.
Die BI aus Gaildorf ist in diesem Forum schon mehrmals aufgefallen durch Fehlinterpretationen.
Geißler oder Scheiner benutzen Angst schürende Horrorszenarien.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Gaildorf, Scheiner, Melatonin, Bluttest, Suizid, Borreliose, Serotonin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum