Teil II (Elektrosensibilität)

Doris @, Sonntag, 01.02.2009, 12:20 (vor 5114 Tagen) @ Schmetterling

Wenn wir einmal beim Kritisieren sind:

Ich war weit davon entfernt, Sie kritisieren zu wollen

Sie

fangen immer mal an (sinngemäß) zu schreiben, "Das ist nicht gegen Sie, sondern eher gegen Mobilfiunkkritiker gerichtet..."

Solche Einwände finde ich sehr befremdlich, wenn in einer Antwort von Ihnen an mich erst mal die Mobilfunkkritiker kritisiert werden und dann der Nachsatz steht : "Nicht an Sie gerichtet."


Daran denke ich scheitern unsere Diskussionen. Sie fassen hier etwas persönlich auf, was nicht persönlich gemeint ist. Letztendlich diskutiere ich mit Ihnen als Vertreterin der Elektrosensiblen und deshalb sind meine Aussagen auch nicht nur persönlich an Sie gerichtet, sondern oft auch allgemein gemeint. Z.B. das mit "Angst haben", "mit Messgeräten herumlaufen", "Sender bekämpfen" usw. Ich diskutierte deshalb mit Ihnen, weil ich der Ansicht war, dass Sie offen sind für Argumente, und am ehesten noch bereit für andere Überlegungen, was nicht bei allen der Fall ist. Auch meine Aussagen (z.B. warum ich der Meinung bin, warum nicht mit Hochdruck geforscht wird) spiegelt nicht meine Sicht der Dinge, sondern so könnte ich mir das erklären.
Da wir wohl hier mit verschiedenen Voraussetzungen antreten, nehmen unsere Diskussionen immer wieder mal leicht scharfe Töne an und das ist mir eher unangenehm, denn ich möchte mich mit Ihnen ja nicht streiten. Strenggenommen passen Sie ja auch nicht 1 : 1 ins klassische Bild der Elektrosensiblen, aber Sie werden vertreten durch die Elektrosensiblen, die öffentlich auftreten, ob Sie das wollen oder nicht. So wie Mobilfunkkritiker allgemein als Sendemastbekämpfer gesehen werden, egal ob ich das will oder nicht.

Ich nicht! Ich hatte mir das von Thomas (schade, dass er nicht mehr schreiben wird) ausgeliehen, weil er es mir netter Weise angeboten hat und weil Sie so gedrängelt haben.

Ich persönlich sah die fehlenden Hochfrequenz Werte bei Ihren Schilderungen auch als "methodische Schwäche".

(Übrigens: Thomas hatte auch nochmal angemahnt, dass Prof. Lerchl meine Fragen nicht beantwortet.)

Ja, habe ich gelesen. Aber was wollen Sie damit sagen, bzw. mir damit sagen?
Ich beobachte momentan auch die Diskussion zwischen wuff und Dr. Lerchl mit gewisser Skepsis und es entstehen für mich doch einige Fragen. Dr. Lerchl ist für mich nicht unbedingt durchschaubar.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum