Wer zuletzt lacht ... Fortsetzung Teil II (Elektrosensibilität)

Doris @, Freitag, 23.01.2009, 12:20 (vor 5626 Tagen) @ Schmetterling

" Meine Bekannte hat ein ganzes Jahr lang massive Beschwerden gehabt und war teilweise deswegen in ärztlicher Behandlung und hat diese nicht ansatzweise mit ihrem Telefonieren in Verbindung gebracht, weil uns zum damaligen Zeitpunkt das ganze Thema gar nicht bekannt war. Das Telefon war halt ein Telefon und zwar ein sehr praktisches. Und nicht mal als sie das Telefon abgeschafft hat, was sie nicht wegen den Beschwerden sondern wegen der Glaubwürdigkeit nach außen tat, stellte sie dann rückblickend fest, dass ihre Beschwerden weg waren und praktisch nie mehr aufgetaucht sind."

Diesen Absatz finde ich aber völlig ohne Logik!

Sie erwarten, dass Kinder die u.U. auftretenden Kopfschmerzen einer Quelle zuordnen können?

Die Kinder wussten ja bei der Studie um was es geht und könnten so m.E. rücklickend einen Zusammenhang zwischen Symptomem, die sie vorher nie hatten und Mobilfunknutzung herstellen. So einen Aha Effekt, auch wenn er ihnen strenggenommen suggeriert werden würde. Meine Bekannte und ich hatte damals keinen blassen Schimmer.

Und Ihre Freundin hat nach einem Jahr Telefon, nach verschiedenen Arztbesuchen nicht schnallen können, dass Ihre massiven Beschwerden mit ihrem Telefon in Verbindung gebracht werden können?

Das habe ich so nicht geschrieben. Meine Freundin hatte keine verschiedenen Arztbesuche, sondern sie war wegen einem Symptom (Kribbeln in den Händen, eingeschlafene Hände) beim Orthopäden. Aber Funktechnik war für sie deshalb nie ein Thema, weil sie das nie in Verbindung brachte.

Das kann ich aber jetzt gar nicht verstehen!

Sie dürfen auch nicht verkennen, dass wir, die wir hier diskutieren, sich ja in der Materie auskennen und nicht mehr nachvollziehen können, dass heute noch die meisten keine Ahnung haben, wie die ganze Mobilfunktechnologie funktioniert und in welchem Zusammenhang die DECT Basis mit dem großen Sender und das DECT Mobilteil mit dem Handy steht. Darüber machen sich doch die wenigsten Leute Gedanken und kennen auch den Unterschied bzw. Zusammenhang gar nicht. So ging es uns ja auch. Wir haben anfangs einen Sender bekämpft und waren bis zu diesem Zeitpunkt noch völlig ahnungslos. Dass das DECT Telefon die selbe Technik ist, das haben wir erst so nach und nach kapiert. Es gibt heute noch Leute, die sich als elektrosensibel bezeichnen und wohl völlig ahnungslos vor dem DECT sitzen.
Dass meine Freundin das nicht zuordnen konnte - und das macht es für mich ja glaubwürdig - ist, dass sie so unvoreingenommen war, wie es die meisten eben nicht mehr sind.

Eine Frage zu Ihrer Freundin: Wie lange war die Verzögerung, bis nach dem Telefongspräch bei der Freundin Beschwerden eingesetzt haben und wie lange haben die Beschwerden angehalten?

Vielleicht 15 - 30 Minuten und je nach Symptomen auch so lange
Sie traten also nie während des Telefonats auf.

Mit Studien, die dem Gesamtkomplex aller Felder Rechnung tragen und die zielgerichtet nach Wirkungen im Körper suchen.

Mir entgeht keine einzige Studie, die im EMF Portal eingestellt ist und ich habe eigentlich schon den Èindruck, dass dies schon gemacht wird.

Ja, Sie geben sich da selber eine Antwort auf die Frage: Warum ist ein Handteil eine dect-Telefons oder auch ein Handy nicht so schlimm, wie eine Basisstation?

Sie behaupten da was, was nicht bewiesen ist und das stört mich. Ich sehe ein Handy und ein DECT-Handteil am Kopf als größeres Risiko an als eine Basisstation. Ich habe selber für mich übrigens jede Furcht davor verloren, solange ich ihr nicht gerade in wenigen Metern Entferung direkt "in die Augen" schaut und eine gewisse Belastung würde ich für mich auch nicht überschreiten wollen. Die Festlegung der Höhe allerdings kann ich nicht wirklich begründen, das ist wohl noch der Rest der implantierten Angst der Mobilfunkkritiker. Aber damit kann ich leben, da wir bei uns 10 - 20 µW in den Räumen nicht überschreiten.

Richtig: Weil es nicht permanent strahlt und weil man selber bestimmen kann, ob man es nutzt.

Doch die DECT Basis, die strahlte doch auch ständig als sie im Besitz dieses Telefons war.

Wie wäre es wohl für Ihre Freundin gelaufen, wenn Sie dem ständig ausgesetzt gewesen wäre?

Sie ist heute noch der 150 m entfernten Mobilfunkbasisstation ausgesetzt und hat zwar nicht viel Belastung aber mehr als die Höhe, auf die Sie angeben zu reagieren und sie steht diesem Sender mittlerweile furchtlos gegenüber.

Hätte sie dann auch so sagen können: "Alles nicht so schlimm."
Wie ist das, wenn Eigentum dranhängt, ein Haus z.B.?

Bei ihr hängt ein Haus dran.

Können Sie sich da gar nicht hineinversetzten, dass Menschen Hass entwickeln können und dass da die "Wellen hochschlagen"?

Doch, besser als Sie sich das wohl vorstellen können. Und ich komme für mich immer mehr zu der Überzeugung, dass dieser Hass durch falsche Aufklärung zustande kommt und das werfe ich den Kritikern vor. Denn Angst und Hass zu empfinden kann m.E. mehr krank machen als schwache Belastung. Ich selber kenne "Hass" eigentlich eher nicht, was auch daran liegt, dass ich mit einer Eigenschaft ausgestattet bin nicht nachtragend zu sein und mich wieder fangen zu können, egal um was es bisher in meinem Leben ging. Ich kann mich fürchterlich ärgern oder ich kann fürchterlich leiden, aber ich komme ganz schnell wieder auf die Beine.
Meine Bekannte ist da eher anders, sie kann hassen und sie hat diesen Hass auf den Mann entwickelt, der die Antenne auf dem Dach hat. Sie hat sich davor gefürchtet und hatte Angst und zwar Angst vor Krebs, denn das wurde uns suggeriert und noch ganz andere schlimmen Dinge. Erst als sie ihr DECT (aus Gründen der Glaubwürdigkeit) abgeschafft hat und im NAchhinein feststellte, dass all die Symptome verschwunden sind und sie dies in Verbindung mit der Abschaffung des DECTS brachte, verkündete sie auch öffentlich. Mir hat mein DECT nicht gutgetan, die Antenne macht mir nichts aus und jeder soll erst mal in seinen eigenen Räumen Vorsorge betreiben.

So, und jetzt werde und muss ich mich anderen Dingen zuwenden.

Tags:
Kritik


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum