Ich bin kein Clown. (Elektrosensibilität)

Schmetterling @, Samstag, 17.01.2009, 10:58 (vor 5129 Tagen) @ H. Lamarr

Wer ist T.G.?

Thomas Gottschalk

Uuups, den gibt es noch?

Auch hier meine ich ein Missverständnis zu erkennen. Können Sie sich vorstellen, was bei mir als Website-Betreiber so los ist? Ich meine Anrufe, E-Mails, Post, Gerichtsklagen, technische Probleme, Beratung usw.?

Ich geh` dabei von mir aus, bevor ich eine Webseite mache, bin ich mir im Klaren darüber, was ich eigentlich will, wovon ich überzeugt bin und was ich für die Richtigkeit meiner Überzeugung getan habe.

Ich kann's beweisen, dass ich ES bin, weil ich das und das gemacht und das und das ausgeschlossen habe.
Da steckt dann richtig viel Arbeit drin, die Ihnen Ihre Sache (oder die der ES) Wert sein sollte. Erst ab dem Zeitpunkt, wo Sie nicht mehr nur vage Vermutungen äußern, sondern durch Versuche belegte Fakten vorweisen können, fängt Ihre Sache mMn an, größere Kreise zu ziehen.

Ich habe kein (teures) Gerät zum Testen und ich habe auch keine Ahnung, ein kompliziertes Gerät zu bedienen. Ich kann weder "Zeitschlitze, Frequenzen, Modulationen" noch sonst irgendetwas in diese Richtung werten oder einordnen. Was erwarten Sie?
Ich habe das, wozu ich in der Lage bin, gemacht, ich habe Werte, gemessen mit einem einfachen Messgerät, auch hier reingeschrieben. Ich habe versucht, die minimale Schwelle zu finden, bei denen Reaktionen auftreten können. Ich habe dazu auch geschrieben, das gilt nur hier in diesem Umfeld, weil ich die anderen Faktorn nicht bestimmen kann. Ich kann deshalb nichts über die verwendeten Frequenzen, die Software (mir sagte jemand, dass auch das eine Rolle spielen kann), die Pulsung, andere Felder herausfinden. Wie auch?
Ich habe meine Möglichkeiten ausgeschöpft.

Ob ich dann schon ins Auto steigen würde, Thomas um Amtshilfe bitten oder eine Anfrage beim BfS landen würde, weiß ich heute noch nicht, irgendetwas würde ich aber mit Sicherheit unternehmen. Wenn Sie wollen, dass "man" sich für Ihren Fall interessiert, zeigen Sie, dass Sie bereit sind auch mühsame Vorarbeiten zu leisten. Denn nichts ist für mich abschreckender als das Gefühl zu haben, dass ein passiv vor sich hin darbender ES glaubt, das Problem mit der Anerkennung seines Leidens mir aufladen zu können.

Nu` is` gut!

Das hat jetzt nicht mal direkt mit Ihnen etwas zu tun, sondern mit meinen Erfahrungen mit Betroffenen hier in München.

Und warum schreiben Sie das dann?

Ende der Diskussion!

Ein Clown sind Sie mMn für viele Mitmenschen, solange Sie ES nur stur behaupten, ohne je einen plausiblen Nachweis dafür zu bringen.

Das ist der Punkt, an dem ich gar kein bischen Spaß verstehe! Ich bin kein Clown, und ich lasse mir auch eine Assoziation damit nicht unterschieben. Irgendwo hört der Spaß auf und ich erwarte, dass meine Würde gewahrt bleibt.

Ich hatte Ihnen angeboten, Ihnen einen Test, keine Studie, vorzuführen. Ich hatte Ihnen auch angeboten, dafür nach Münsche zu kommen. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich eine Mitfahrgelegenheit nach München und einen, wenn es notwendig gewesen wäre, Schlafplatz bei einem Freund.

Wenn Sie entscheiden: "will ich nicht", ist das natürlich Ihre Sache, die ich respektiere. Für mich ist die Sache erledigt.

Meine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen, das schlucke ich auch noch.
Aber mich mit einem Clown (das soll keine Abwertung für jemanden sein, der andere zum Lachen bringt), einem Hanskasper, auf eine Stufe zu stellen, das ist für mich in keiner Weise akzeptabel. Sie sollten das respektieren.


der Schmetterling


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum