Prof. Adlkofer und UMTS (Allgemein)

Doris @, Sonntag, 07.10.2007, 23:25 (vor 5376 Tagen) @ Doris

Bei der "Diagnose Funk" steht ein bisserl mehr drin...

Aber doch auch keine wirklichen Fakten.:-(
Die Interphone Studie wird zitiert, deren ERgebnisse auf eine Erhöhung der Hirntumorrate nach über 10-jähriger Nutzungsdauer hindeuten können. Je nach "Gesinnung" lauten die Überschriften zu den Interphone ERgebnissen entweder "Keine Erhöhung der Hirntumorrate nach über 10-jähriger Nutzung" oder aber "Hohe Hirntumorraten bei Intensivnutzern"

Auch die Friedmann-Studie wird zitiert.

Vorsorgliches Handeln wird eingefordert.

An die Politik gewandt appellierte er, dass endlich das Vorsorgeprinzip zum Schutze der Bevölkerung von den Entscheidungsträgern in Industrie und Politik anerkannt werden muss. Diese Erkenntnis, nicht beharrliches Leugnen möglicher Risiken, sollte die Grundlage einer zukünftigen Risiko-Kommunikation sein. Tabak, Asbest und Röntgenstrahlen seien Beispiele dafür, dass es Jahrzehnte dauern kann, bis die Wissenschaft endgültige Beweise für ein Gesundheitsrisiko vorzulegen vermag. Rechtzeitiges Handeln könnte uns vielleicht eine späte Lektion ersparen.

Na ja, jeder versteht unter dem "Vorsorgeprinzip" was anderes. Der Ruf nach drastischer Grenzwertsenkung verbunden mit Verhinderung jeglicher Mobilfunkanlage um jeden Preis, steckt doch oft hinter den Aktivitäten so mancher BI.

"Nehmt mal vorsorglich den Kindern das Handy weg", würde ich fordern. Nicht nur wegen evtl. gesundheitlichen Risiken, auch für so manches Zwischenmenschliche wäre das sehr gewinnbringend.

Mein 14-jähriger Sohn war eine Woche im Landschulheim. Die größte Diskussion vor dieser Reise gab es bei den Eltern wegen der schulischen Anordnung, dass weder ein Handy noch sonst irgendeine Spielkonsole mitgenommen werden darf. Begründung war, zum Telefonieren würde es ein öffentliches Telefon im Landschulheim geben und der Hauptgrund wäre, dass die (120) jungen Leuten Gelegenheit haben, sich untereinander kennenzulernen und sich nicht mit ihrem Mobiltelefonen in eine Ecke zurückziehen können und ständig auf dem Ding rumdrücken. Man glaubt es nicht, sie haben es tatsächlich ohne jeglichen Schaden überstanden :-), die Jugendlichen meine ich...

Tags:
Diagnose-Funk, Interphone, Nutzungsdauer, Rauchen, Hirntumor, Röntgenstrahlen, Röntgenstrahlung, Panikfraktion


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum