Freispruch für Marianne (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 11.07.2007, 00:18 (vor 4576 Tagen) @ helmut

Immer wieder widersprechen Sie sich in Ihren Geschichten.

Letztendlicher Beweis ist Ihre Behauptung mit dem Forum in Dubai. Da haben Sie sich doch etwas verhoben, wie es scheint.

Es dürfte für Sie kein Problem sein, den Link zu diesem Forum zu nennen. Aber wie es scheint, gibt es dieses Forum nicht und es gehört leider auch nur zu Ihren Münchhausengeschichten.

Nein, helmut, Ihr Verdacht ist unbegründet, das Forum, von dem Marianne berichtet hat, gibt es tatsächlich. Und es ist keineswegs ein kleines Forum. Der Typ, der die Auskunft gibt, dass die GSM-Repeater nicht in jedem Wohnturm eingebaut sind, hat in nur drei Jahren mehr als 10'000 Postings im Forum hinterlassen, sieht so aus, dass das irgendein Manager der Immobiliengesellschaft ist. Marianne berichtet in dem fremden Forum in einigen Postings das, was Sie auch hier berichtet hat, im Detail sogar genauer, denn dort schreibt sie, dass sie mit ihrem Messgerät nur bis 2 mW/m² messen kann. Einige andere Teilnehmer gehen auf diese Postings ein und fragen nach (wie schädlich sind denn Funkwellen?), andere plagt mehr der Gedanke, ob bei der Bauabnahme der frisch erstandenen Wohnung nun eine Duschwand im Badezimmer anzutreffen ist oder nicht. Marianne konnte übrigens auch zu Letzterem Auskunft geben.

Fazit: Marianne wird in allen Anklagepunkten, Dubaische Münchhausengeschichten zu erzählen, frei gesprochen. Helmut wird zu 30 Tagessätzen à 0,5 Liter Franziskaner Hefeweissbier verurteilt. Und wer noch immer nicht weiß, worum es eigentlich geht, der sollte hier nachlesen.

Die Verhandlung ist geschlossen!

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
, Dubai, Buchmann


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum