Italien: Neuer HF-EMF-Vorsorgewert tritt im April 2024 in Kraft (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 08.01.2024, 00:46 (vor 167 Tagen) @ H. Lamarr

Die Verordnung muss nun im Amtsblatt veröffentlicht werden.

Jetzt isses passiert. Die gesetzliche Verordnung "Adeguamento dei limiti dei campi elettromagnetici" (Artikel 10) wurde am 30. Dezember 2023 im Amtsblatt 303 der Republik Italien (Gazzetta Ufficiale della Repubblica Italiana) veröffentlicht und kann somit in Kraft treten. Den Wortlaut der Verordnung kann man auf Italienisch in der Online-Fassung des Amtsblatts nachlesen, die in Italien traditionell vom Finanzministerium veröffentlicht wird.

Nach einer Wartezeit von maximal 120 Tagen tritt die Verordnung spätestens am 28. April 2024 in Kraft und der Vorsorgegrenzwert wird vorläufig von 6 V/m auf mindestens 15 V/m angehoben. Eine endgültige Verabschiedung des Ausmaßes der Anhebung steht noch aus und wird möglicherweise innerhalb der Wartezeit stattfinden. Da es im Text heißt, die Anhebung geschehe unter Beachtung der Vorschriften, Empfehlungen und Leitlinien der Europäischen Union, welche die Icnirp-Grenzwerte empfiehlt, verstehe ich den Sachverhalt so, dass die endgültige Fixierung des neuen Vorsorgegrenzwerts den Wert 15 V/m auf keinen Fall unterschreiten wird, nach oben jedoch Luft für eine weiterreichende Lockerung bis hin zu maximal 61 V/m (frequenzabhängig) vorhanden ist. Lässt sich in der Wartezeit kein Mehrheitsvotum für das endgültige Ausmaß der Lockerung erzielen, gilt ab April 2024 der Wert 15 V/m so lange, bis ggf. ein höherer Wert mehrheitlich ausgehandelt wurde.

Hintergrund
Am 12. August 2023 wünschte der Verein Diagnose-Funk in Gestalt von Peter Hensinger dem "lieben Herrn Imbesi" von der Verbraucherzentrale Südtirol noch weiterhin viel Erfolg bei der Abwehr der Versuche zur Grenzwerterhöhung in Italien. Der Stuttgarter war in diesem Fall schneller als der Schall, denn angeblich scheiterte in bella Italia ein nicht näher benannter Versuch, den Vorsorgegrenzwert zu lockern, erst am 7. August 2023. Tja, was soll ich sagen, da muss Hensingers Wunschbrunnen wohl nicht funktioniert haben. Warten wir gespannt, wann der Verein seine Leser über den jetzt amtlichen Misserfolg des Herrn Imbesi in Kenntnis setzt. Erfahrungsgemäß verzögern sich betrübliche Meldungen bei dem Verein merklich länger als fünf Tage, wenn sie denn überhaupt veröffentlicht werden :-).

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum