Italien: Auch Stimmen für eine Lockerung gibt es (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 15.05.2021, 23:35 (vor 570 Tagen) @ H. Lamarr

Der Italiener Marco Bella nennt in einem Blog-Eintrag u.a. ein weitsichtiges Argument, warum ein leistungsstarkes 5G, was zugleich eine Anhebung oder die Aufgabe des italienischen EMF-Vorsorgewerts bedeutet, für sein Land gut sei. Er schreibt:

[...] Die durch den Verkehr verursachte Luftverschmutzung (von IARC als Karzinogen der Klasse 1A definiert, d.h. zweifelsfrei ein Krebsverursacher) bewirkt jährlich Zehntausende von Todesfällen. Doch wenn wir möglichst viele Menschen im Homeoffice arbeiten lassen könnten, können wir den Verkehr und damit auch die Luftverschmutzung deutlich reduzieren. Ein effizientes Netzwerk würde es uns ermöglichen, zum Beispiel von unseren wunderbaren Dörfern aus zu arbeiten und nur noch zum Vergnügen und nicht aus einem Zwang heraus zu reisen. [...]

Bella weist auch auf einen 119 Seiten umfassenden Forschungsbericht des bedeutsamen Istituto Superiore di Sanità hin. Die Untersuchung habe keine signifikanten Auswirkungen elektromagnetischer Wellen auf die Gesundheit gefunden, außer einer leichten Erwärmung des Körpers ...

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum