5G & Gesundheitsrisiken: Unterrichtung des Europaparlaments (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 08.03.2020, 14:10 (vor 1054 Tagen) @ H. Lamarr

Der Wissenschaftliche Dienst des Europaparlaments hat in Gestalt von Miroslava Karaboytcheva (Autor) die 12-seitige Unterrichtung Auswirkungen der drahtlosen 5G Kommunikation auf die menschliche Gesundheit für die Mitglieder des Europaparlaments mehrsprachig ausgearbeitet und im Februar 2020 vorgelegt. Wer wissen möchte, welchen Kenntnisstand Mitglieder des EU-Parlaments zu 5G & Gesundheitsrisiken haben können, der kommt ums Lesen der Unterrichtung nicht umhin. Aber: Die englische Version Effects of 5G wireless communication on human health datiert vom März 2020. Dies deutet darauf hin, dass das Papier drei Wochen nach der Erstveröffentlichung überarbeitet wurde und die deutsche Version derzeit noch auf altem Stand ist.

Drunter und drüber geht es anlässlich der Unterrichtung (Briefing) bei Diagnose-Funk auf dieser Seite, die angeblich seit 1. Januar 2020 im Netz steht. Zu diesem Zeitpunkt aber lag die aktuelle Unterrichtung des Wissenschaftlichen Dienstes noch gar nicht vor. Und wer in der Portalsäule der Seite rechts unten auf den Link "Originaltext des EU-Briefings 2020" klickt, der bekommt gegenwärtig nicht was versprochen wird, sondern ein älteres Briefing "Mobile phones and health: Where do we stand?" vom März 2019. Mutmaßlich hat Diagnose-Funk eine ältere Seite fehlerhaft aktualisiert. Schaunmermal, ob der Verein diese Fehler schneller als andere berichtigen kann :-).

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum