Apokalypse now: 5G vs. Millennium-Bug (1999) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 16.12.2019, 11:43 (vor 1147 Tagen) @ H. Lamarr

[Admin: Das Posting war ursprünglich eigenständig, wegen des Sachzusammenhangs wurde es am 11.11.2020 hierher verschoben]

Die gegenwärtig grassierende 5G-Paranoia in Teilen der Bevölkerung hat zahlreiche Vorbilder. Vor 20 Jahren z.B. die Hysterie wegen des zum Jahreswechsel 1999/2000 erwarteten "Millennium-Bugs". Dabei ging es um Katastrophenszenarien, die infolge der fehleranfälligen Behandlung von Jahreszahlen als zweistellige Werte innerhalb von Computersystemen vorausgesagt wurden. Wikipedia führt uns in diese angstbeladene Zeit zurück:

Aufgrund dieser Probleme wurden im Vorfeld des Jahreswechsels 1999/2000 Katastrophenszenarien vorhergesagt, dass durch diesen Fehler Computerabstürze in großem Maß erfolgen würden. Inwiefern die Jahr-2000-Problematik von wirklicher Relevanz sein würde, war Ende der 1990er Jahre kaum realistisch zu beurteilen.

Es gab Stimmen in den Medien, die Szenarien apokalyptischen Ausmaßes mit weltweiten Computerzusammenbrüchen prognostizierten. Betroffen sein sollten demnach besonders sicherheitsrelevante Bereiche, die auf Computer angewiesen sind (Banken, Industrie oder auch Kraftwerke, im Extremfall der Vorhersagen sogar Atomwaffen), durch das Problem fehlgeschaltet oder gar lahmgelegt würden. Als Folgen wurden vom Verkehrschaos über einen Börsencrash und eine Weltwirtschaftskrise bis zur Fehlauslösung nuklearer Waffensysteme viele Szenarien angeführt – selbst Flugzeugabstürze, obwohl Zeitfehler zu diesem Zeitpunkt längst Teil der Zertifizierungsprozeduren für sicherheitskritische Software waren.

Sorgfältige Analysen von Fachleuten wiesen durchaus auf reale Gefahren hin, vor allem für Wirtschaftsunternehmen.
[...]
Keines der bekanntgewordenen Jahr-2000-Probleme hatte eine große Auswirkung. Sie traten auch in Ländern, die nur wenig in die Behebung des Problems investiert hatten, spärlich auf. Hier einige Beispiele:

► Das United States Naval Observatory, der offizielle Zeitmesser der USA, gab auf seiner Website das Jahr 19100 an.
► In Australien fielen in zwei Bundesstaaten Fahrkartenentwerter aus.
► In den USA fielen über 150 Spielautomaten an Rennbahnen in Delaware aus, ein Autofahrer erhielt eine Kfz-Steuerforderung für die letzten 100 Jahre über 760.000 Dollar.
► In Italien versandte die Telecom Italia Rechnungen für die ersten zwei Monate des Jahres 1900.
► In Japan fiel am 1. Januar 2000 das System zum Aufzeichnen von Fluginformationen für kleine Flugzeuge aus.
► In Spanien wurde für den 3. Februar 1900 zu einem Arbeitsgerichtstermin vorgeladen.
► In Südkorea lud ein Bezirksgericht 170 Personen zur Verhandlung am 4. Januar 1900 ein.
► Im Vereinigten Königreich fielen manche Kreditkartentransaktionen aus.

Hintergrund
The Millennium Bug : How to Survive the Coming Chaos
Y2K Paranoia: Extremists Confront the Millenium
The Irritations of Modern Life: 74. Millennium bug paranoia

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum