Steuerverschwendung zu Gunsten Funktechanalyse (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 15.10.2017, 08:17 (vor 738 Tagen) @ H. Lamarr

Erster Schritt sei eine Information des Stadtrates durch einen unabhängigen Sachverständigen. Auch der Schützenverein Sackenbach soll gebeten werden, in gleicher Weise vorzugehen, um nicht Tatsachen zu schaffen, bevor das Konzept vorliegt.

Herr Ulrich ist kein unabhängiger Sachverständiger. Er ist lediglich ein bekannter Berater, der die Dienstleistung eines Baubiologen erfolgreich verkauft. Man beachte, auf seiner Webseite Funktechanalyse gibt er keine Auskunft über seine fachliche Kompetenz im EMF-Bereich. Auch nicht, mit wem er zusammenarbeitet. Er blendet lediglich mit dem Titel Dipl. Ing. (FH) und listet seine Dienstleistungen unter Referenz auf. Darunter auch seine zahlreichen Einsätze als Mitarbeiter des Umweltinstitut München. Ohne den gut eingeführten Namen "Umweltinstitut München" wäre es ihm mMn nicht möglich gewesen, die Dienstleistung des Baubiologen so erfolgreich an zahlungswillige Gemeinden zu verkaufen. Hier wird sinnlos Steuergeld verschwendet durch Gemeinderäte. Siehe "Gutachten Herrenberg: Mindesthaltbarkeitsdauer 0 Tage" oder "Mobilfunkkonzept Erkrath kurz vor dem Aus"

Er stellt am 24.10.2017 um 19Uhr30 das durch die Gemeinde in Auftrag gegebene Immissionsgutachten in Lohr vor.

Verwandte Threads
Fachliche Bestellungsvoraussetzungen für EMF-Sachverständige
Unterschied zwischen "Gutachten" und "Beratung"
Der Baubiologe und wie ist seine Einflussnahme

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Immissionsgutachten, Steuerverschwendung, Sachverständiger, Gemeinde, Berater, Lohr, Funktechanalyse, Ulrich, Referent


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum