Kuba: Erfolglose Suche nach Schalls "Waffe" (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 13.10.2017, 01:16 (vor 676 Tagen) @ H. Lamarr

Im Gegensatz zu Frau Weber halte ich schon lange nichts mehr von dem Märchen über die Bestrahlung der Moskauer Botschaft und auch das neue Märchen aus Havanna ist aus meiner Sicht so dünn, dass es von den Medien dramatisiert werden musste, um überhaupt von sträflich Leichtgläubigen wahrgenommen zu werden.

Einen angenehm unaufgeregten Bericht über die angeblichen Akustik-Attacken in Havanna brachte am 15.09.2017 das Handelsblatt. Seither ist rd. 1 Monat verstrichen, ohne dass die Medien nennenswert Neues zu berichten wussten, außer, dass sich Zweifel an den angeblichen Akustik-Attacken mehren.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum