Planegg will Mobilfunkmast verhindern (Allgemein)

Gast, Dienstag, 05.07.2016, 16:05 (vor 1138 Tagen) @ Gast

... Offen ist weiterhin, was am Neunerberg geschieht, wo der dort bislang geplante vierzig Meter hohe Gittermast zwischen Gräfelfing und Planegg nach wie vor umstritten ist. Ein konkreter Lösungsvorschlag, betont Ulrich-Raithel, sei auch hier nicht vom Umweltinstitut zu erwarten, wohl aber "Spielräume", wozu auch der Bahndamm zähle. Varianten an diesem Standort werden auch in beiden Gemeinden erwogen.

Auszug aus merkur.de vom 05.07.2016

Das Gräfelfinger Mobilfunkkonzept sorgt in Planegg für Unruhen. Grund ist der am Neunerberg geplante 40-Meter-Mast. Die Gemeinde hat jetzt reagiert.

Die Planungen lagen jahrelang auf Eis. Nun hat der Gräfelfinger Bauausschuss kürzlich für den Bau des ersten von fünf geplanten Großmasten grünes Licht gegeben. Dieser soll an der Jahnstraße unweit des TSV-Sportgeländes entstehen und ist Teil des örtlichen Mobilfunkkonzepts. In Planegg schrillen derweil die Alarmglocken, ist doch einer der vier weiteren 40-Meter-Masten am Standort Neunerberg, direkt an der Ortsgrenze der beiden Würmtal-Gemeinden, geplant.

Tags:
Gräfelfinger-Modell, Gemeinde, Planegg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum