Planegg: Der hässliche Mast soll weg (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 29.03.2010, 09:28 (vor 3430 Tagen) @ Gast

Würmtal - Das Verhältnis zwischen Planegg und Gräfelfing eskaliert. Planegg hat beschlossen, gegen den von Gräfelfing geplanten 40-Meter-Mobilfunkmasten an der Ortsgrenze zu klagen.

Bislang dachte ich, die Planegger hätten gesundheitliche Sorgen wegen des Masten. Wie auf der Website der Gemeinde nachzulesen ist, stört der Mast jedoch wegen der Verschandelung eines beliebten Freizeitgeländes. Ob dies nur ein vorgeschobener Grund ist, weil die Argumentation mit "gesundheitlichen Bedenken" vor Gericht ohnehin keine Erfolgsaussichten hat, kann ich nicht beurteilen. Momentan sieht es so aus, als ob Gräfelfing das Steitobjekt irrationaler gesundheitlicher Bedenken wegen den Planeggern zuschieben möchte, diese das Geschenk jedoch aus rationalen städtebaulichen Erwägungen ablehnen. Dies bedeutet, dass es keine Lösung geben wird.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum