Mobilfunk Gräfelfing: Nur 17 % weniger EMF? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 29.03.2010, 18:53 (vor 4638 Tagen) @ KlaKla

Weiter Beitrag: Mobilfunk bleibt Zankapfel

Dort steht:

Jürgen Lüsch (CSU) sagte: "Wir geben damit der Gesundheit den Vorrang vor Einzelinteressen. Die Strahlenbelastung wird um ein Sechstel geringer sein."

Also, entweder hat sich da der Herr Lüsch vertan, oder der Journalist oder beide haben sich nicht vertan, sondern das ruhmreiche Gräfelfinger Modell bringt tatsächlich nur rund 17 % weniger Funkfeldbelastung! Doch wenn es so wäre, dann wäre das der Witz des Jahrhunderts, die Entlastung ließe sich messtechnisch nämlich nicht einmal nachweisen, weil - Kuddel korrigieren Sie mich bei Bedarf - die Messungenauigkeit handelsüblicher EMF-Messgeräte weitaus größer ist als 17 %!

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Anzeigenblatt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum