Die Denunziationen des Hans-Ulrich Jakob 2016 (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 08.01.2016, 23:07 (vor 1410 Tagen) @ Alexander Lerchl

Gigaherz-Präsident Jakob droht wieder mit Denunziation. Diesmal meint er, unsere Forenteilnehmerin "Dr. Ratto" beim Bundesamt für Strahlenschutz anschwärzen zu können. Nur zu!

Ich schlage vor, der Denunziant wendet sich zuerst an die Umweltbundesministerin Barbara Hendricks, denn das BfS ist dem Umweltministerium in Berlin unterstellt. Sollte das nichts werden, dann ab nach Salzgitter und dort den Präsidenten des BfS anspitzen, das ist Herr König. Zuletzt spitze Prof. Adlkofer Herrn König an, das war im August 2014, als der Ex-Tabaklobbyist mit der gescheiterten "Reflex"-Replikation von Layer et al. zu kämpfen hatte und viel schreiben musste. Damals verkündete Adlkofer:

Ich habe den Präsidenten des BfS gebeten, meine Beurteilung dieses Forschungsvorhabens von jemand, der die erforderliche wissenschaftliche Qualifikation besitzt, überprüfen zu lassen und bei Bestätigung meiner Darstellung die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen.

Von einer Antwort des BfS-Präsidenten ist weit und breit nichts zu sehen gewesen und auch Herr Adlkofer hat über das Schicksal seiner Beurteilung der Layer-Studie nichts mehr verlauten lassen. Der Schuss Adlkofers ging aller Voraussicht nach in den Ofen, andernfalls hätten wir die obligatorische Erfolgsmeldung lesen müssen.

Davon, Herr Jakob, sollten Sie sich nicht entmutigen lassen, beim gepflegten denunzieren von "Dr. Ratto". Wenn Präsident König nicht mitspielt, wäre die nächste Station Vizepräsident Nimbach. Danach wären die Fachbereichsleiter Jung und Gehrcke erste Wahl, denn irgendwo muss sie stecken, diese "Dr. Ratto".

Unter den beiden infrage kommenden Fachbereichsleitern gibt es vier Abteilungsleiter. An denen müssen Sie vorbei, Herr Jakob. Doch dann sind Sie fast am Ziel, Sie müssen nur noch 26 Arbeitsgruppen nach "Dr. Ratto" durchkämmen, an Ihrer Stelle würde ich es mit Schweizer Käse als Lockmittel versuchen, damit kennen Sie sich ja bestens aus.

Sollte das alles nichts bringen, wenden Sie sich am besten wieder an den Papst. Seine Adresse müssten Sie ja noch haben.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Denunzieren, Schweiz, Querulant, Rufmord


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum