Zusammenhang Ritalin und Mobilfunkverträge (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 06.04.2014, 21:32 (vor 2365 Tagen) @ Robert

Ich habe mich noch gefragt, was den Knick bei den Mobilfunkverträgen im Jahr 2000 verursacht hat.

Die damalige RegTP ging in ihrem Jahresbericht 2001 auf diesen Knick ein:

Zu den abflachenden Zuwächsen trug vor allem die Revision der Teilnehmerstatistiken der Netzbetreiber bei. Im Jahr 2001 gingen sie dazu über, zwischen aktiven und inaktiven Teilnehmern zu differenzieren. Viele der registrierten Prepaid-Teilnehmer wurden als Kunden identifiziert, die über längere Zeit keine Umsätze generierten. Diese wurden aus den Statistiken entfernt, um zu einer realistischen Teilnehmereinschätzung zu gelangen. Ein anderer Aspekt für das gemäßigte Teilnehmerwachstum ist die Reduzierung von Subventionsleistungen im Prepaidbereich durch die Netzbetreiber. Dennoch belegte Deutschland gemessen an den absoluten Teilnehmerzahlen im Mobiltelefondienst Ende 2001 im Vergleich mit anderen westeuropäischen Ländern den ersten Platz, es folgten Italien, Großbritannien und Frankreich.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Frankreich, Großbritannien, Italien


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum