Kraftprobe zwischen Mobilfunkgegnern und Mobilfunkbetreibern (Medien)

KlaKla, Dienstag, 18.02.2014, 18:51 (vor 2682 Tagen) @ Peter

Die Tagespresse lebt von kruden Ansichten und Aktionen. Sie erhöht mit derartigen Meldungen ihre Auflage. Wer heute Angst hat vor Funkstrahlung, ausgehend von einer Basisstationen, sich aber problemlos das Handy ans Hirn hält, der ist doch sonderbar. Ödp-Funktionär topt dass Ganze, indem er auf der Kundgebung gegen Funk heimlich am Handy spielt. Siehe hier ... Lachhaft.

Eine journalistische Aufarbeitung der irre geführten Debatte koste Zeit und Geld. Bis heute hat sich noch keins der sogenannten Leitmedien versucht, die Hintergründe den Bürgern nahe zu bringen. Es ist ein "ödes" Randthema oder vielleicht liegt es am Filz. In ihm steckt mMn tief verwurzelt der BUND - viele kleine Vereinsmeier mit Kommerziellem Interesse - Kommunalpolitiker - Mediziner - Wunderheiler und Scharlatane. Sie kümmern sich angeblich um die Sorgen der verstrahlten Mitbürger. Das muss man den Leuten nur lange genug einreden und kritische Betrachtungen raus filtern oder schlecht machen.

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum