Diagnose Funk: Letztes Gefecht um 40 Balzhausener (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 31.01.2014, 06:55 (vor 3222 Tagen) @ Kuddel

Ein "Franz Waibel" hatte ihrem Leserbrief nichts anderes entgegen zu setzen, als das übliche, substanzlose Verschwörungs-Geschwätz aus der Funkgegner-Szene:

Zitat:

Wissenschaftler lassen sich kaufen damit sie die Resultate liefern die die Industrie von Ihnen verlangt. (Wessen Brot ich eß, dessen Lied ich Sing)

Ob dem Verfasser des Leserbriefs bekannt ist, wie weit der Einfluss des ehemaligen Tabaklobbyisten Franz Adlkofer (geb. 1935) reichte und er auch Einfluss auf die Anti Mobilfunkdebatte nimmt? Der so genannte Verbraucherschutzverein ausgerechnet mit diesen Wissenschaftler die Menschheit versucht zu bekehren?

Forschungseinrichtungen und Fachgesellschaften zogen die Konsequenzen aus der Beeinflussung der Tabakindustrie. Mit ethischen Prinzipien ist eine Kooperation nicht vereinbar.

Verwandte Threads
Kollektives Mobbing als Methode
Cyber-Mobbing, Senioren und Hausfrauen
Warum ich Lerchls Gegner für Feiglinge halte

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Rentner, Diagnose-Funk, NRhZ-Online, Medien, Vetternwirtschaft, Seilschaft, Verbraucherorganisation, Alarmkritiker, Netzwerk, Professor, Amigo-System, Selbstbefruchtung, Lebenswerter-Hochrhein, Balzhausen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum