Eine erste Stimme zugunsten von Funky School (Allgemein)

charles ⌂ @, Montag, 13.05.2013, 13:23 (vor 2376 Tagen) @ H. Lamarr

Nö, so ist das nicht.

Eingeständnis?
Nö, unter meinen Namen unter jedes Possting hier steht www.milieuziektes.nl, und da steht klipp und klar das ich Baubiologe bin.

Auch soll es klar sein, das ich nicht in Deutschland tätig bin.
Also, ist es für mich belanglos was in Deutschland geschieht.

An eine endlosen Fortgang der E-Smog-Debatte bin ich nicht interessiert.
Ich habe sowieso ganz andere Meinungen über Elektrosmog und deren Folgen, basiert auf jahrenlange Erfahrungen, wo die meiste Mobilfunkgegner nichts von wissen wollen.
Sehe: http://www.minderstraling.nl/Pagina050.html

Ich habe mich das Thema Elektrosensitivität gewidmet, und ich glaube nicht dass es in Europa andere Personen gibt die soviel davon wissen (und verstehen) als ich.

Eine objektive Bewertung ist auch Meinungsgebunden.
Sie sind der Meinung das Elektrosmog unschädlich ist.
Die Studien, die das widersprechen taugen für Sie nicht.

Selbst unterschreiben Sie mit:
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!
Und das halte ich auch für richtig, weil ich mittels Messungen meine Meinung dazu belegt habe.

Anders als Sie, kenne ich mehrere Elektrosensitive, die bei winzige Elektrosmog schon körperliche Beschwerden erfahren, obwohl das laut Ihnen unmöglich sei, aber ich es mittels elektronische Messungen am Körper feststellen konnte.

Neben mein 240 St, Biomarker Messsystem, habe ich momentan auch ein System, womit ich Biofelder am Körper sichtbar machen kann (angeblich als einzige in Europa).
Sobald ich mir die Technik eigen gemacht habe, werde ich auch hiermit Versuche machen um die Belastungen von Elektrosmog am Körper sichtbar zu machen.
(Hier Beispiel vom Hersteller)

[image]

[image]

--
Charles Claessens
www.milieuziektes.nl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum