Ich entschuldige mich wegen "wuff" (Forschung)

H. Lamarr @, München, Samstag, 04.05.2013, 21:17 (vor 3503 Tagen) @ Robert

Er hat sich gewunden wie immer. Das war wirklich feige.

Er windet sich noch immer, wie hier zu lesen ist. Was ist nur aus dem Mann geworden. Er weiß jetzt schon bevor er eine Arbeit von Rubin überhaupt zu Gesicht bekommen hat, dass er sie verreißen wird. Kann man den eigenen Dilettantismus und die eigene Verblendung besser unter Beweis stellen?

Ich schäme mich, dass ich "wuff" so lange eine Plattform geboten habe, das war dumm von mir, und entschuldige mich hiermit in aller Form bei allen Teilnehmern und Mitlesern dieses Forums.

Wir hatten kürzlich Gelegenheit, Dr. M. Repacholi nach W.K. zu fragen. Was der Ex-EMF-Koordinator der WHO über seinen extrem scheuen Kritiker weiß, steht in Kürze in einem neuen IZgMF-Beitrag.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Blender, Ex-Teilnehmer, Troll, Rubin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum