Warum nur lügt der "wuff" dauernd? (Forschung)

Alexander Lerchl @, Samstag, 04.05.2013, 07:35 (vor 3506 Tagen) @ H. Lamarr

Unser Ex-Teilnehmer "wuff" hat übrigens seine Liebe zu James Rubin neu entdeckt und droht mit neuen Enthüllungen aus dem Off. Doch unser Mann tappt im Dunkeln, schreibt über die Arbeit von Rubin:

Der volle Text der "Studie" des "Forschers" ist nicht zugänglich.

Das ist mal wieder glatt gelogen. Selbstverständlich ist der Volltext der Arbeit zugänglich ....

Es ist bezeichnend für "wuff", dass er mal wieder die Welt durch seine Lüge wissen lässt, wie verschwörerisch doch die Mobilfunk-Geheimwissenschaft ist. Sein zerrüttetes Verhältnis zur Wahrheit dürfte auch erklären, warum er gescheitert ist.

Man kann übrigens - ob Privatperson oder Wissenschaftler - jederzeit den korrespondierenden Autor um einen "Sonderdruck" (heute pdf-Datei) bitten. Nur müsste man dazu eine Email-Adresse angeben. Ist "wuff" in seinem Wahn um die Aufdeckung seiner Identität vielleicht zu feige? Vermuten kann man das.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum