Feige (Forschung)

Robert, Samstag, 04.05.2013, 14:09 (vor 3506 Tagen) @ Alexander Lerchl

Man kann übrigens - ob Privatperson oder Wissenschaftler - jederzeit den korrespondierenden Autor um einen "Sonderdruck" (heute pdf-Datei) bitten. Nur müsste man dazu eine Email-Adresse angeben. Ist "wuff" in seinem Wahn um die Aufdeckung seiner Identität vielleicht zu feige? Vermuten kann man das.


Feige? Oder schlau genug zu wissen, dass man nur verlieren kann, wenn man mit Leuten diskutiert die fachlich überlegen sind. Das halten die anderen Aktivisten auch nicht anders.

Ich habe vor vier Jahren als Privatperson Kontakt zu Rubin aufgenommen und zeitgleich "wuff" aufgefordert, sich mit seinen Kritikpunkten direkt an Rubin zu wenden. Anstatt zu phantasieren was gewesen sein könnte.

http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=30342

Er hat sich gewunden wie immer. Das war wirklich feige.
Es wäre einfach gewesen, die Sache mit Rubin direkt zu diskutieren.
Aber er weigerte sich, spekuliert und diffamiert noch immer. Unanständig.

Ich würde mir wünschen, er hätte nur ein bisschen was von Marty McFly:

Feige Sau

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum