Warum dieser Strang nachträglich anonymisiert wurde (Allgemein)

Alexander Lerchl @, Sonntag, 10.02.2013, 20:31 (vor 3582 Tagen) @ H. Lamarr

Die Gelassenheit, mit der "wuff" zum Beispiel im GHz-Forum auf seine Enttarnung reagiert, ist gespielt. Tatsächlich ist "wuff" über seine Enttarnung alles andere als amused, er hat dem IZgMF inzwischen zwei Mails geschrieben und droht mit rechtlichen Schritten.

Ähnlich "not amused" hatte ich ihn seinerzeit bei dem Prozess in Hinwil erlebt. Das scheint sein größtes Problem zu sein, wenngleich ich null Ahnung habe, warum das so ist. Hat er Angst vor seiner Ex, oder von Schuldeneintreibern? Das ist wirklich das Merkwürdigste an dieser ganzen Sache. Verschwörungstheoretiker würden vermuten, er ist in Wahrheit ein von Vodafone & Co. angeheuerter Maulwurf, der alle wuschig macht und die Mobilfunkkritiker damit diskreditiert.

Der wissenschaftliche Laie "wuff", der aus der Anonymität heraus ihm missliebige Wissenschaftler mit dilettantischen und auch böswilligen Unterstellungen traktiert, spontan fallen mir dazu die Wissenschaftler Lerchl, Repacholi, Frick, Kaul und Rubin ein, derselbe Mann reagiert hypersensibel, wenn seine Identität aufgedeckt wird und er die Deckung der Anonymität verliert. Ebenso verhält es sich mit den zahllosen Beschimpfungen, die "wuff" an die Adresse des IZgMF, an "KlaKla" und "Spatenpauli" richtete. Gleichwohl entrüstet sich "wuff" jetzt über den Strang Der Lügner "wuff": Infolge seiner Enttarnung stünde dort nun quasi "Der Lügner W. K." :no:.

Dies alles und noch viel mehr lässt das IZgMF einer rechtlichen Auseinandersetzung mit "wuff" gelassen entgegen sehen. Gegenüber dem IZgMF hat "wuff" seinen von "Felsensepp" recherchierten Klarnamen explizit übrigens weder bestätigt noch dementiert.

Das kann er wie keiner sonst, das wissen wir ja alle. Wenn man ihn fragen würde, was 1 + 1 ist (und die Frage für seine Tarnung relevant wäre), käme irgend etwas heraus, was Schrödingers Katze sehr alt aussehen lassen würde.

Aber warum dann die Löschung des mutmaßlichen Klarnamens von "wuff" in diesem Stang?

In der ersten seiner beiden Mails ans IZgMF behauptet "wuff", er sei Opfer einer kriminellen Erpressung. Belege für diese Behauptung lieferte er nicht, ebenso wenig Details, die Auskunft geben könnten, um was es geht und warum er diesen Sachverhalt ausgerechnet uns mitteilt. Tatsache aber ist: Erpressung ist eine strafbare Handlung, der wir auf keinen Fall unbeabsichtigt Vorschub leisten wollen.

Es ehrt Sie, dass Sie so agieren. Allerdings muss die Frage erlaubt sein, ob "wuff" es verdient, so geschützt zu werden. Ich meine, dass das nicht der Fall ist.

--
"Ein Esoteriker kann in fünf Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann." Vince Ebert

Tags:
Prahlhans, Prozess


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum