"wuffs" Schutz im Gigaherz-Forum (Allgemein)

Lilith, Mittwoch, 20.02.2013, 09:01 (vor 3569 Tagen) @ hans

Eigentlich tragisch. Carlo erwies sich als Sturm im Wasserglas, Girish Kumar brachte auch nicht den erwünschten Durchbruch und nun schwankt auch Wuff. Zum Glück ging das Ganze an der Schweizer Presse vorbei.

Der Presse werden Personen in Foren erst dann wichtig, wenn die sich mit ihrem Namen zu ihren Aussagen bekennen, und wenn die Aussagen Hand und Fuss haben, irgendeine Bestätigung von kompetenter Seite erfahren. Alles darunter ist für Journalisten Forengeplänkel bzw. wird im Kontext einer Berichterstattung über "Netzrauschen", "Web-Entrüstung" und die diversen letztlich nur temporär interessanten Shitstorms abgehandelt.

Das ist auch richtig so. Journalisten können mit derartigen anonymen Leuten nicht viel anfangen, wenn die nicht mehr preisgeben wollen. Man kann deren Aussagen oft nicht verifizieren. Letztlich kann es sogar sein, dass ein Pseudonym von mehreren Leuten genutzt wird. Journalisten müssen aber auf die Verlässlichkeit ihrer Quellen vertrauen können. Sie sind u.U. selbst haftbar, wenn sie in ihren Berichten falsche Tatsachenbehauptungen aufstellen. Insofern ist wuffs Energieleistung, die ja nun schon seit mehreren Jahren andauert, schon seit langem vergebliche Liebesmüh'. Niemand beachtet das.

Der Unterschied zwischen Carlo, Kumar u.a. auf der einen und "wuff" auf der anderen Seite besteht darin, dass "wuff" eben bloß ein anonymer Schreiber ist, der den "Experten" bloß spielt. Seine Elaborate sind aber eben nur Forengeplänkel. Inhaltlich sind sie es bei genauerem Hinsehen sowieso. "wuff" sucht sich Unwahrscheinlichkeiten heraus und bauscht diese auf, stellt sie scheinbar gleichberechtigt neben das Wahrscheinliche. Mit dieser Tour kann man arglose Menschen eine Zeitlang beeindrucken. Dumme Menschen, Wutbürger und Verschwörungstheoretiker (was im Prinzip alles das Gleiche ist) durchaus auch über längere Strecken. Also musste der "wuff" zwangsläufig irgendwann wieder im Forum von Gigaherz anlanden - dort eben, wo ihre blinde Wut den Mitmachern treibendes persönliches Moment ist. Es war nur eine Frage der Zeit.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Journalisten, Pseudonym, Dummies, Shitstorm


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum