Widersprüchlichkeit - sicheres Alarmsignal für MF-Lobbyismus (Allgemein)

Capricorn, Montag, 11.07.2011, 22:44 (vor 4156 Tagen) @ ama

"Ganz ähnlich wie Sie hier "argumentiert" die Auto(fahrer)lobby, durch den Bau zusätzlicher Strassen könne man Staus verhindern (was weniger Abgase gäbe)."

Was würde die gute Renate Ratlos [1] in so einem Fall sagen?

SÜLZE!

Sie haben meine Analogie nicht verstanden.

Man kann die Energie der Felder nur verringern, indem man die Felder schwächt.

Wenn man die Felder schwächt, ist die Reichweite geringer.

Ist die Reichweite geringer, braucht man mehr Transponder.

Das war mir schon klar. Aber es geht darum, dass Anwohner lieber gar keinen 24/7-Sendemast vor der Nase haben als einen mit "schwachen" Feldern. Und dass mehr Masten mehr Traffic und dadurch letztlich mehr Masten (überall) bringen. Dadurch steigt letztlich die Belastung für Anwohner -- und auch die Belastung für die Mobilfunk-Anwender selbst, da der Erwartungsdruck an ihren MF-Konsum auch zunimmt.

Freien Funk und freies Internet und freies Telefon FÜR ALLE!

Mit diesem Slogan bestätigen Sie ja meine Analogie-Ziehung zwischen Mobilfunk- und Auto(fahrer)lobby. Die Autopartei hat nämlich den Slogan: "Freie Fahrt für freie Bürger!" :no:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum