Abmahnung: Europa und der Stier (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 13.04.2011, 23:54 (vor 4182 Tagen) @ europa

"Halbe-Halbe" ist deshalb m.E. nicht das Resümee. Diese Reaktion ist wohl eher ein Versuch, noch "halb"wegs glimpflich aus dem peinlichen Vorgang herauszukommen. ;-)

Mein lieber Freund,

Sie gehen ja - wohl vom Fach - ran wie Schalke. Fragt sich nur, für wen der Vorgang nun peinlicher ist, für die, die in meinen Augen mit geklauter Munition gemeinschaftliches Auftragsmobbing betreiben, oder für mich, der ich das "unanständige" Treiben mit dilettantischen Mitteln stoppen wollte.

Mein Fehler war, dass ich beim Start eben keinen RA eingeschaltet habe, sondern, entzückt von dem Versprechen im Impressum von DF, blauäugig glaubte, ich könne das mit Bordmitteln hinkriegen. Ein Irrtum, im Gegensatz zu unserem Streitpartner hat das IZgMF nämlich keine "Rechtsabteilung".

Die Mobilfunkdebatte verleitet bekanntlich nicht wenige Akteure zu Ausflüge ins Reich der Inkompetenz, mir fallen da beispielsweise spontan ein Literaturprofessor ein, ein Elektriker, zwei Physiker, eine Landfrau, ein Radio- und Fernsehtechniker, ein ehemaliger Drucker - und natürlich Alfred. Diese Schadensliste ist jetzt bedauerlicherweise einen Eintrag länger, nämlich um den des Nachrichtentechnikers, der sich im Urheberrecht verlief. Peinlich ist mir das nicht, ein Ruhmesblatt isses freilich auch nicht. Ich hefte den Ausflug unter Erfahrung ab.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum