Jeder hat das Recht, Forderungen zu prüfen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 05.04.2011, 12:31 (vor 4190 Tagen) @ KlaKla

Meinem Verständnis nach wendet er den üblichen Trick an. Von mir weg, zu dir hin. Er verdreht einfach.

Ach wo, jeder hat das Recht, ihm gegenüber gestellte Forderungen nicht sofort zu erfüllen, sondern sie erst einmal zu prüfen. Ich bin ja Nachrichtentechniker und kein RA, mit dem Ohmschen Gesetz kenn' ich mich aus, mit dem Urheberrecht nicht. Die Antwort von DF ist auch nicht die persönliche Meinung des Herrn Geppert, sondern da war schon ein RA mit im Spiel. DF will die beanstandeten Dokumente also wenn irgend möglich auf der Seite belassen. Ob sie das dürfen, gilt es zu klären.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Geppert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum