Der Drang von EHS in die Öffentlichkeit (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 05.09.2010, 13:41 (vor 4106 Tagen)

[Hinweis Admin: Wegen Themenwechsel am 05.09.10 von diesem Strang abgetrennt]

Lt. Ihrer Verlinkung sehe ich, dass es tatsächlich eine Resterampe gibt, für unter normalen Umständen nicht absetzbare Ware. In Bezug auf Menschen die unter EMF leiden, ist dies von KlaKla m.E. ebenso ein verachtender Vergleich wie der der "Rampensau", den sie mir zugedacht hat.

Ihre Interpretation ist nicht die meine. Unter "Jakobs Resterampe" verstehe ich den Versuch, abgedroschene Argumente und gebetsmühlenartig wiederholte Behauptungen mit Minimalaufwand weiterhin an die Bevölkerung auszuliefern. Diagnose-Funk liefert mMn dasselbe, gibt sich wenigstens bei der Verpackung Mühe.

Und die "Rampensau" gibt mir Gelegenheit, Sie auf eine wichtige zweite Regel für Mobilfunkkritiker hinzuweisen, Regel 1 lautet ja ...

- Erst recherchieren, dann behaupten.

Regel 2 lautet nun ...

- Erst Recherchiertes genau lesen, dann behaupten.

Ihren Ausführungen über die "Rampensau" ist zu entnehmen, dass Sie sich wieder einmal grob diffamiert sehen, weil jemand Ihnen den Titel "Rampensau" verliehen hat. Ja?

Tatsächlich aber hat KlaKla etwas anders geschrieben:

Wenn Sie sich gleich einer "Rampensau" im Internet bewegen muss ich's ihnen nicht gleich tun.

So ein Pech! Da steht nicht, dass Sie eine "Ramenpensau" sind, sondern dass Sie sich - nach Meinung von KlaKla - wie eine solche aufführen. Diese Einschätzung teile ich, Ihr Drang nach Öffentlichkeit ist auch aus meiner Sicht auffällig. Wussten Sie schon, dass Interview-Anfragen auch abgelehnt werden dürfen und Filmteams der Zugang ins Haus verwehrt werden darf? Auch diese Sache hat freilich einen bösen Haken: Ohne Öffentlichkeit geht ein ordentliches Stück vom Krankheitsgewinn flöten. Es ist übrigens nicht selten so, dass der drohende Verlust von Krankheitsgewinn Betroffene dazu bringt, die eigene Heilung zu boykottieren. Daran muss ich immer denken, wenn Sie sich so stark entrüsten, nur weil ich Ihnen einen einfachen Test zur Objektivierung Ihrer vorgeblichen EHS vorschlage.

Sie sehen sich schon wieder diffamiert? Dann erklären Sie mir bitte, wieso der EHS-Neuzugang aus Nordhessen, Karola B., überhaupt in der Zeitung gelandet ist. Wenn ich in einem Wohnwagen am Rande eines Naturschutzgebiets campe, interessiert das keine Sau. Karola aber hat es geschafft, sie ist drin, sogar mit Foto. Jeder kann's sehen. Toll, die EHS-Szene hat eine neue Symbolfigur. Schön und gut, erklärt aber mitnichten, wieso die Frau überhaupt wahrgenommen wurde, Journalisten stolpern normalerweise nicht am rand von Wäldern herum. Dafür gibt es mMn nur eine Erklärung: Da hat jemand ganz gezielt nachgeholfen! Und Karola hat sich nicht verweigert, sondern mitgemacht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Geltungsdrang, Krankheitsgewinn, Rampensau


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum