Einmischung: Desinformation nicht tatenlos zuschauen (Elektrosensibilität)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 07.09.2010, 00:36 (vor 3379 Tagen) @ Eva Weber

Liebe Frau Weber,

Ihre Ausführungen gehen mMn am Kern der Sache vorbei. Es geht mir darum, dass Sie verständlicherweise am liebsten ungestört Ihre Desinformation über EMF-Risiken weiter verbreiten möchten, ich mich aufgrund meines Werdegangs da aber einmischen möchte, weil Sie Leute unnötig in Angst und Schrecken versetzen. Das ist ein kleines bisschen so, wie sich Dominik Brunner zugunsten der Kinder einmischte, als denen von den Jugendlichen Angst gemacht wurde. Nicht dass ich mich mit Brunner vergleichen möchte, es geht mir mehr ums (mühsame) Einmischen, anstatt ums (mühelose) Zugucken und die Dinge geschehen lassen. Letzteres wäre den Jugendlichen bestimmt ebenso recht gewesen wie es Ihnen recht wäre.

Ihr Problem ist, wir diskutierten bereits darüber, dass Sie nicht sachlich und objektiv an die Leute herangehen, sondern versuchen, mit allerlei kühnen Behauptungen, Ihre "EMF-macht-krank"-Ideologie um jeden Preis an den Mann zu bringen. Sogar den Tod von Brunner haben Sie dahingehend instrumentalisiert, indem Sie die Gewaltbereitschaft Jugendlicher einfach auf EMF-Einwirkung zurückführen. Das ist allein Ihre Idee, irgendwelche belastbaren Belege für diese krude These nennen Sie nicht. Da schrecken Sie anscheinend vor nichts zurück - was Ihnen bei mir den Ruf der Hetzerin eingebracht hat, gegen deren Hetze ein Gegengewicht auf die Waage gehört.

Nichts spricht dagegen, die Leute unaufgeregt und sachlich auf mögliche Risiken des Funks hinzuweisen, etwa mit Bezug auf Interphone auf das Risiko eines Kopftumors bei lang andauerndem intensiven Handygebrauch. Und 3-Jährige können auch aus meiner Sicht mühelos aufs Handy verzichten, allerdings mMn nicht wegen EMF, sondern um deren Sozialverhalten nicht zu versauen.

Hören Sie mit dem Hetzen auf, informieren Sie die Leute auf der Grundlage seriöser Informationsquellen, machen sie auf beide Seiten einer Alarmmeldung aufmerksam (z.B. Salfords BHS-Alarm konnte bislang nicht bestätigt werden) und unterlassen Sie es, Ihre persönliche Meinung als Tatsache darzustellen, dann muss sich keiner mehr einmischen und alle "Fahrgäste" kommen unversehrt zuhause an, auch Sie. Wenn Sie es ehrlich meinen, mit der Aufklärung, kommen Sie um diese undramatische Form nicht drum rum.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Desinformation, Hetze, Ideologie, Zivilcourage, Instrumentalisiert, Sozialverhalten, Mischung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum