Biologisch relevanter Grenzwert bei GSM900: 1312 V/m (Allgemein)

Kuddel, Sonntag, 24.01.2010, 22:59 (vor 4288 Tagen) @ Ditche

Ja genau. Angenommen: Analoges Handy (Frequenz = GSM 900), maximale Sendeleistung 2 W (CW-Signal) und mit dieser bleibt der Teilkörper SAR-Grenzwert von 2 W/kg knapp unterschritten. Da jedoch ein GSM-900 Handy immer nur 1 Zeitschlitz (im Wechsel) nutzt ist die mittlere Sendeleistung hier 250 mW und auch mit dieser bleibt der Teilkörper SAR-Grenzwert von 2 W/kg knapp unterschritten.

Sie unterliegen einem Irrtum.
Wenn das GSM Handy mit 2W Spitzenwertleistung und 250mW mittlerer Leistung einen SAR von 2W/kg "erzeugt", so würde das selbe Gerät ungepulst den 8-fachen SAR Wert "erzeugen", in ihrem Beispiel also 16 W/kg.

Ihr "Analog-Handy" mit 2Watt wäre also unzulässig, weil es mit einer SAR von 16W/kg die zulässigen 2W/kg bei weitem überschreitet.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum