An Anna (Allgemein)

Doris @, Mittwoch, 25.03.2009, 10:36 (vor 4683 Tagen) @ Anna

Liebe Anna,

jetzt muss ich das Gleiche machen, was Sie auch Anka vorwerfen Ich quassle dazwischen, obwohl ich nicht angesprochen bin. Aber es geht um mich und bei solchen Diskussionen besteht die Gefahr, dass sie eskalieren und nachher sind dann immer wieder die anderen schuldig.

Sie benehmen sich wie ein ungezogenes Schulkind, das immer dazwischenquasselt, auch wenn es gar nicht gefragt ist.

Da bin ich jetzt richtig rot geworden, denn das habe ich hier auch getan und ich oute mich jetzt sogar noch ein Stück mehr, auch auf die Gefahr hin, dass mein Ansehen bei Ihnen etwas geschmälert wird. Das Dazwischenquasseln, auch wenn man nicht gefragt ist, ist eine Untugend von mir, die ich wirklich mit sehr großer Mühe im täglichen Leben unterdrücken muss. Das liegt vielleicht daran, dass wir eine große Familie sind und alle recht offen. Bei unseren Familientreffen geht es immer sehr lebhaft, laut und herzlich zu und wer da nicht gelernt hat mal dazwischenzureden, der kam nie zu Wort.
Aber in manchen Situationen nennt man es auch Zivilcourage dazwischenzuquasseln, wenn einer z.B. ungerecht behandelt wird, da kann ich mich auch nicht immer bremsen.


Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Diskussion zu tun, das ist einfach lästig und stört ernstzunehmende und ausgezeichnete Beiträge. Wie jetzt in diesem Fall den Austausch zwischen Doris und Kuddel.

Auch wenn Anka tatsächlich viel mitmischt, in diesem Fall hatte es mit der Diskussion zu tun und ehrlich, ich war schon auch erleichtert, dass auch Teilnehmer Anka dazwischenredet und nicht nur ich. Und für mein Ego war es auch wichtig, dass auch Anka Denkfehler macht oder vielleicht doch nicht so bis ins Detail mit der Technik vertraut ist, denn sooo toll ist es für mich auch nicht, mich ständig als technischer Depp zu outen.

Beispiel für den Nonsens, der von Ihnen kommt ist:

"Kein Gespräch mehr möglich" würde so pauschal wohl nicht eintreten. Man würde verstärkt in ungünstig gelegenen Räumen, wie Kellern, bemerken, dass das Signal zu niedrig ist.


Uralte Erkenntnisse, was soll das als Antwort auf die Frage von Doris an Kuddel?

Offensichtlich sind Sie technisch bewanderter als ich, denn als Nonsens sehe ich die Antwort von Anka nicht, im Gegenteil sie wirft neue Fragen für mich auf, die ich aber in einem anderen Beitrag stellen werde. Es geht mir einzig und allein um die primäre Frage, wann ein Handytelefonierer mehr belastet wird und schlechter Empfang ist wohl doch nicht gleichbedeutend mit höherer Belastung. Ich habe bei kuddel nämlich noch einen Fortbildungslehrgang beantragt, er weiß nur noch nichts von seinem Glück.


Für die Belastung des Telefonierenden ist dabei relevant, dass bei großer Dämpfung der Signalübertragung BS-Handy (Abstand, ungünstiger Standort, auch z.B. im Auto) das Handy seine Leistung nach oben steuert.


Wenn ich Doris wäre, würde ich mich hier verspottet fühlen.

Wohl peinlich für mich, nein fühle ich mich nicht, weil ich das Ganze trotzdem noch nicht voll erfasst habe. Ich habe ganz klare Defizite in den Naturwissenschaften. Habe kürzlich mal einen sehr umfangreichen IQ Test gemacht und bin nur deshalb auf gut 100 gelandet, weil sich bei den Fragen zur Naturwissenschaften ein großes schwarzes Loch auftat.
Auf der anderen Seite muss ich zu meiner Ehrenrettung mal sagen, dass ich öfters den Eindruck habe, dass so manche szenenaktiven Kritiker, die es eigentlich wissen müssten, auch nicht so clever sind, wie es den Eindruck hat. Da bin ich nach all den Jahren auf so viele Defizite gestoßen und das hat mein Bild von so manchen "hohen Herren" nachhaltig beschädigt. Manche tun auch nur recht gescheit und die Masse im Saal schaut ehrfürchtig nach oben und glaubt dem "Herrn Doktor" alles. Das aktuelle Beispiel für mich ist diese Europa Parlamentarierin Ries, die wohl von der Technik auch nicht allzuviel Ahnung hat. Oder schauen Sie mal die ganzen Anfragen von den Parteien an, da meint man bei manchen die haben Dr. Sch. Buch abgeschrieben, eine Ahnung haben die auch nicht.

Zum Glück hat sie einen breiten Rücken,

aber nur weil ich so viel schwimme....

auf dem Sie Ihren Mist abladen können.

Jetzt überlegen Sie mal ganz ernsthaft. Ok, Sie fühlen sich von Anka und seiner Art permanent provoziert und sind wütend auf ihn. Das ist eine menschliche Regung und die steht Ihnen auch zu. Aber wenn Sie jetzt mal ganz selbstkritisch Ihre Zeilen durchlesen, dann sind Ihre Angriffe gegen ihn schon heftig und wenn er dann darauf reagiert, dann müssten Sie sich ehrlicherweise schon eingestehen, dass Sie es heraufbeschworen haben.
Wie hier nicht unbekannt ist, war Anka für mich sicherlich mal das größte Feindbild. Auch wenn ich mich auch heute noch nicht als Fanclubleiterin bei ihm bewerben würde, sehe ich seine Beiträge mittlerweile unter einem anderen Gesichtspunkt. Und wenn man diese unvoreingenommen liest, dann steckt in manchen Beitragen doch Nachdenkenswertes, die einem den Blick klären.

Tags:
Zivilcourage


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum