4 800 000 Elektrosensible in Deutschland! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 06.02.2009, 19:09 (vor 4371 Tagen) @ caro

Glauben Sie ernsthaft, Ulrich Weiner bekäme Geld für einen Auftritt in einem öffentlich-rechtlichen Fernseh-Sender? :no:

Ja klar, warum nicht. Vielleicht nicht direkt als Honorar für die Exklusiv-Berichterstattung, sondern in Form einer "Aufwandsentschädigung". Sagen wir mal Benzingeld oder sowas. Das schluckt die Rechnungabteilung des SWR bestimmt. Von Luft allein kann der wackere Uli Weiner auf Dauer ja auch nicht leben.

Schlimm finde ich, was der Moderator nach dem Abspann des Beitrags gesagt hat:

Uli Weiner sei nicht allein, laut BfS wären in Deutschland bereits 6 % der Bevölkerung elektrosensibel, Tendenz steigend.

Wer hat dem Mann nur diesen Bären aufgebunden, das BfS mit Sicherheit nicht. Schon die simple Umrechnung in den Absolutwert 4 800 000 hätten ihm klar machen müssen, dass da etwas nicht stimmen kann und politische Parteien sich um diese Wählergruppe raufen müssten. Sie wissen natürlich, worauf ich hinauswill: Nicht 6 % der Deutschen sind elektrosensibel, sondern 6 % der Deutschen bezeichnen sich als stark besorgt wegen möglicher Risiken der Funktechnik! Und kein Wunder: Wenn der SWR weiter so Dinger vom Stapel lässt, wie den aktuellen, dann sind es heute bestimmt schon 6,1 %. Allerdings trägt der SWR mit solchen Schauergeschichten für die bügelnde Hausfrau auch dazu bei, dass der ZDF-Slogan "mit dem Zweiten sieht man besser" nicht bloss ein Slogan bleibt.

[image] Übrigens, der Epilog des Moderators kam mir irgendwie bekannt vor. Und tatsächlich, er findet sich fast wortwörtlich an dieser Stelle wieder. Wie klein die Welt doch sein kann. Und immer haben die selben Leute die Finger im Spiel.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Desinformation, Weiner, ZDF, SWR, Epilog


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum