1 Jahr später: Sattes grün im Herbst (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.09.2008, 13:22 (vor 4137 Tagen) @ H. Lamarr

Was wurde eigentlich aus dem auffällig kahlen Baum in der Situlistraße? Fast genau 1 Jahr nach der ersten Aufnahme zeigt ihn das heute gemachte neue Foto völlig unbeschadet. Auch die Bäume ringsum fühlen sich offenkundig wohl obwohl andere Exemplare, die hier im Bild nicht zu sehen sind (Ahorn, Buchen), bereits gelbes Herbstlaub zeigen. Offenkundig erklärt sich die Kahlheit auf dem älteren Foto ganz einfach dadurch, dass besagter Baum den Saft zuerst der Krone entzieht, die sich dann eben kahl präsentiert während unten noch alles belaubt ist. Dann noch der richtige Blickwinkel zum nahe gelegenen Sendemast auswählen - und schwupps, ein neues vermeintlich besorgniserregendes und höchst plausibel wirkendes Fallbeispiel ist in die Welt gesetzt worden. Es genügt dazu lediglich das erste Foto in Umlauf zu bringen und das zweite geflissentlich zu "vergessen". Oder noch krasser: Werden die beiden Bilder (bezüglich Datum) kurzerhand vertauscht, wirkt die Argumentation von der Entlaubung per Funkfeld geradezu zwingend einleuchtend.

Sendernaher Baum, fotografiert am 27. September 2008
[image]


Zum Vergleich: So sah der Baum am 11. Oktober 2007 aus
[image]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Foto, Baum, Schorpp, Baumkasuistik, Baumsterben, Entlaubung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum