Kein Ende der Panikmache (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 19.02.2008, 10:41 (vor 5344 Tagen) @ Doris
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 19.02.2008, 11:29

Initiative warnt vor Mobilfunkantennen

Marl (eib). Der Elektrosmog nimmt immer bedrohlichere Formen an, warnt die Marler Bürgerinitiative um Dr. Helmut Keienburg, der bereits seit Jahren vor den Gefahren warnt, die von den Mobilfunkantennen ausgehen. Neueste Gefährdungsstufe: Die Umrüstung auf EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution, Technik zur Erhöhung der Datenrate in GSM-Mobilfunknetzen). ...

Kommentar
Medienwirksam wurde das Problem EDGE in Oberammergau vom Bayerischen Rundfunk Anfang 2007 aufgegriffen. Es hieß, in Oberammergau erkrankten 100 Bürger durch die technische Umstellung auf EDGE. Nach Ausstrahlung der Sendung und mehrmaliger Betrachtung kamen Zweifel an der Behauptung in Oberammergau seinen 100 Bürger erkrankt. Unterschiedliche Medienberichte verstärkten den Verdacht in Oberammergau gibt es keinen dramatischen Anstieg von Erkrankten durch Einführung von EDGE. Die seit Jahren aktiven Mobilfunk-Kritiker aus Oberammergau wirkten vor Ort. Sie verlangen zwar eine Abklärung ihrer gesundheitlichen Probleme verweigern dann aber die Zusammenarbeit mit der zuständigen Behörde.

Mitläufer und umstrittene Mobilfunkexperten versuchen dass in Oberammergau verwurzelte EDGE-Problem deutschlandweit auszuwalken. In ihren Augen ist die Funktechnik das größte Übel unserer Zeit. Am einfachsten erreicht man den Laien durch Angst schürende Propaganda gegen Mobilfunkantennen. Denn sie bestrahlen die Bürger rund um die Uhr und man kann sich der Strahlung nicht entziehen. Da es keine brisanten Studien bzgl. Mobilfunkantennen gibt, verweisen dubiose Mobilfunk-Kritiker auf DNA-Schäden die der Reflex-Studie entspringen.

So verbreitete eine Bürgerinitiative aus Stuttgart Ende 2007 die Meldung, "Es gibt keinen Zweifel mehr über den direkten Zusammenhang von DNA-Schäden durch UMTS-Strahlung". Auf Nachfrage distanzierte sich Prof. F. Prof. A. von dieser Meldung. "Die getroffene Feststellung der BI schießt bei weitem übers Ziel hinaus, sind aus dem Zusammenhang gerissen und stammen in dieser Form nicht von mir".

Der Grüne Dr. Helmut Keienburg schwimmt im Strom umstrittener Mobilfunk-Kritker der 1. Generation mit.
Er bedient sich überholter Aussagen und macht dabei auch noch offensichtliche Fehler in der Wiedergabe.


Verwandte Threads
Oberammergauer Strahlenopfer
Freispruch für Edge in Oberammergau
Edge & HSDPA: Wer hat's, wer nicht?

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Fehler, EDGE, Mitläufer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum