Vorschlag: Schwerpunkt verlagern! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 18.02.2008, 18:48 (vor 5456 Tagen) @ Doris

Sie brauchen mich gar nicht anzuschauen :no: mir ist die "Kritikerlaune" aus verschiedenen Gründen spontan abhanden gekommen.

Da haben sie mich missverstanden, Doris, ich wollte die Entgegnung nicht an Sie delegieren. Nur, wenn wir solche Stellungnahmen vor Ort unwidersprochen lassen, dann wird dadurch die Wahrnehmung der 2G-Kritiker aller Voraussicht nach nicht besser. Da sind wir uns sicher einig. So eine Entgegnung frisst aber eine Menge Zeit, wenn sie substanzieller sein will als das, was sie kritisiert. Wer von uns mag aber noch mehr Zeit investieren als bisher? Keiner, vermute ich mal. Dabei wäre aber gerade diese Zeit, vor Ort zu widersprechen, wirklich gut investiert. Meine Lösung sieht so aus: Zeit für solche Entgegnungen muss aus dem vorhandenen Zeitbudget kommen, z.B. auf Kosten der Forenpräsenz. Mit ein paar Rationalisierungsmaßnahmen, mehr dazu per E-Mail, müssten wir das Rad zudem nicht immerzu neu erfinden.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum