Nur Handys können die BHS öffnen! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 06.02.2008, 19:56 (vor 5481 Tagen) @ Fee

Also Spatenpauli, nun muss ich doch schon sehr bitten ... Wenn Sie die Fundis meinen, gehen Sie bitte auf diese los und nicht auf mich.

Entschuldigung, Fee, im Grunde haben Sie schon recht, ich hadere eher mit den Fundi-Frontleuten als mit Ihnen. Dennoch: Wenn Sie sich Ihr moniertes Posting anschauen, werden Sie feststellen müssen, dass der Hinweis auf Studien, die nichts gefunden haben, nur am Rande erwähnt wird, sozusagen als Alibi. Einem ES kann ich sowas mühelos nachsehen, nicht aber Fundi-Frontleuten, wenn die die BHS-Studien ungeniert dazu verwenden, beim ahnungslosen Publikum zu punkten. Das ist nicht Aufklärung, sondern schlicht unseriös.

Ich warte übrigens noch immer darauf, dass Anke Kern ihre Drohung wahrmacht, und darüber berichtet, was denn nun Leif Salford angeblich Dr. Scheiner Erhellendes zu seiner missglückten Nachfolgestudie mitgeteilt hat. Hatte Anke Kern nicht am 13. Oktober 2007 noch folgendes öffentlich behauptet?

Übrigens: Im Moment soll groß durch die Presse gehen, dass die Blut-Hirn-Schranke nicht durch Mobilfunk aufgehen soll. Prof. Salford hat vor kurzem persönlich mit Herrn Dr. Scheiner gesprochen und genau das Gegenteil erzählt. Dies sollte auch veröffentlicht werden. Das ist eine ganz merkwürdige Geschichte, der wir nachgehen werden.

Soso, nachgehen wollte sie der Geschichte. Und?! Inzwischen sind rund vier Monate ins Land gezogen, das große (und kleine) Dementi aber blieb aus. Was bitte ist los? Hat sich Frau Kern beim Nachgehen verlaufen oder wurde nur vergessen diskret einzuräumen, dass alles so stimmt, wie wir es hier seinerzeit berichtet hatten?

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
, Desinformation, Unseriös


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum