Friedenspfeife (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 23.01.2008, 19:01 (vor 5493 Tagen) @ Paul

mein Versuch Ihnen ausführlich auf Ihre Zeilen zu antworten bin ich leider kläglich gescheitert.Wahrscheinlich mochte mich Ihr Programm nicht und warf mich einfach nachdem ich mein Posting absenden wollte raus.

Ja, wenn Sie länger als - ich glaube 28 Minuten brauchen - dann passiert sowas, denn dann werden Sie automatisch ausgebucht.

War ein Satz mit X ,Arbeit für die Katz.

Das Leben kann ziemlich hart zu seinen Teilnehmern sein ;-)

Zum nochmaligen schreiben bin ich ehrlich gesagt zu faul.

Kann ich nachvollziehen.

Nun muss ich halt mit Ihrer Kritik leben,ich werde versuchen mein Leben trotzdem fröhlich weiter zu leben

Gehen Sie einfach auf meine Carlos-Carlo-Wette ein, dann haben wir genug Bölkstoff für uns beide.

Wenn Sie jetzt meinen,ich wollt mich nur drücken,auch gut,Sie haben recht und ich meine Ruh.

Also gut: Ruhe sanft!

Ein Satz zum Abschluss,wer ist eigentlich von wem der Beschützer?

Beschützen heißt für mich: Einem anderen selbst dann beistehen, wenn der ganz klar Mist gebaut hat. KlaKla hat mMn diesmal keinen Mist gebaut und wurde dennoch persönlich von Ihnen angegriffen. Deshalb glaubte ich, mich einmischen zu müssen. Die Alternative wäre eine Abmahnung gewesen.

KLAKLA konnte ganz gut für sich selbst antworten.

Stimmt, auch wenn manchmal danach besser der Weltsicherheitsrat zusammentreten sollte.

In der Ruhe liegt die Kraft darum wünsch ich Ihnen noch einen wunderschönen Abend

Danke, ich lege - großmütig wie ich bin - noch einen Guten Morgen mit drauf ;-)

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
Sozialverhalten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum