Auch grüne Wälle schirmen gut ab (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 11.08.2007, 01:20 (vor 5286 Tagen) @ charles

Es ist an der Stelle D und genau zwischen 1 und 2.

Okay, aller guten Dinge sind drei: Dann wohnen Sie also in dem Anwesen, das in der oberen rechten Ecke von Feld D4 zu erkennen ist.

[image]

Dabei fällt auf, dass Ihr Haus inmitten eines kleinen aber dichten Wäldchens steht, unter Google-Earth ist dies aus der Nähe ziemlich gut zu erkennen (siehe Bild unten). Laub- und Nadelbäume haben eine relativ hohe Schirmwirkung gegenüber EMF, dies erklärt plausibel, warum Sie bei sich vor der Haustüre so geringe Werte messen. Nur, warum haben Sie dieses Wäldchen bisher nicht erwähnt?

[image]

Jetzt wo wir Sie endlich richtig geortet haben, charles, wäre es sehr aufschlussreich, wenn Sie uns die Koordinaten der beiden Sendetürme nennen könnten, die bei Ihnen die EMF-Belastung bewirken. Zur Orientierung: Der Masstab des Bildes ist so gewählt, dass die Feldquadrate eine Kantenlänge von genau 200 m haben.

Übrigens hatte ich niemals einen Grenzwert von 1uW/m2 gefordert.
Als Grenzwert habe ich 1000 uW/m2 oder 1 mW/m2 vorgeschlagen.

*Räusper* Dann schauen Sie sich bitte noch einmal ganz oben im Diskussionsstrang das an, was Sie als zutreffenden Gegenstand unseres Duells bestätigt haben.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Verdrehung, Abschirmung, Bild, Baum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum