Mobilfunkkritische Beiträge werden zerhackt ... (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 03.07.2007, 13:58 (vor 5228 Tagen) @ KlaKla

Mariannes Vorwurf:

Mobilfunkkritische Beiträge werden zerhackt und zerstückelt, Mobilfunkkritiker durch den Fleischwolf gedreht und Betroffene als Spinner und Hypochonder abgestempelt. Das ist kein Mobilfunkkritisches Forum, Menschen die hier Informationen suchen wie man sich gegen Mobilfunksender u.s.w. wehren kann oder sich schützen kann werden hier niedergebügelt.

Wenn man sich das Theater von Oberammergau an schaut, dann stellen sich die Akteure selbst als Spinner hin. Erst groß Rabatz machen und dann, wenn sie belastbare Fakten liefern sollten, dann kommt wie immer
das Schweigen der Lämmer. Besonders krasse Fälle schaut man sich an und hinterfragt. Warum soll man glauben was einem da serviert wird. Die Geschichten sind nicht glaubwürdig.

Und sie Marianne, sie behaupten sie sind nicht elektrosensibel und dann aber sind sie wie gerädert weil 20 mW/m2 auf sie einprasseln in der Innenstadt von München. Helmut erkennt dies und stellt sie zur Rede. Ihre Antwort überzeugt nicht. Auch ihnen sollte bekannt sein, das der Mensch kein Sinnesorgan hat mit welchem er Funkfelder wahr nehmen kann. Wenn sie ohne ihr Gigherzgerät in München ganz zwanglos herumspazieren, dann können auch sie keine "stark bestrahlte" Stelle in München blind ausmachen.

Das hier hat auch seine Eigendynamik.

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Selbstdarstellung, EHS-Geschichte, Oberammergau


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum