Pressemeldung zum WiMax-Appell (Allgemein)

Gast, Sonntag, 10.12.2006, 12:34 (vor 5902 Tagen) @ H. Lamarr

P R E S S E M I T T E I L U N G

09.12.2006


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Diskussionen um die Gesundheitsgefahren des Mobilfunks spitzen sich zu. Immer mehr Bürgerinitiativen entstehen im ganzen Land. Auch die Zahl der unabhängigen (nicht von der Mobilfunk-Lobby gleichgeschalteten) Wissenschaftler, die sich an die Öffentlichkeit wenden, nimmt zu.

Eine Studie der Universität Bern belegt, dass die Ergebnisse von Mobilfunk-Studien durch die Industrie beeinflusst werden (siehe VDI-Nachrichten v. 24.11.2006).

"Das Maß ist voll", - daher die Reaktion vieler Wissenschaftler, Ärzte und Physiker. Ihr Weg an die Öffentlichkeit gipfelt aus aktuellem Anlass im so genannten "WiMax-Appell" und trägt die Überschrift

Gesundheit ist keine Handelsware. Wir fordern die Einhaltung der gesetzlichen Vorsorgepflicht!

Mit der am 12.12.2006 geplanten Versteigerung der Funklizenzen für das Breitband-Telekommunikationsnetz "WiMAx" durch die Bundesnetzagentur kommt zu den bestehenden Funknetzen wie GSM, UMTS und anderen eine weitere Gesundheitsbelastung auf uns zu.

Dies gilt es rechtzeitig zu stoppen!! Der Appell wendet sich direkt an den Bundespräsidenten Köhler, die Bundeskanzlerin Merkel und den Bundesumweltminister Gabriel.

Diesen Wissenschaftler-Appell haben auch die beiden großen und bundesweiten Bürgervereinigungen "Netzwerk Risiko Mobilfunk" und "Bürgerwelle" unterzeichnet.

Den Appell fügen wir dieser Nachricht in Form einer pdf-Datei an.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den interdisziplinären Koordinator, Herrn Prof. Dr. Karl Richter (Kontaktadresse siehe am Schluss des Appells), oder den Unterzeichner dieser Pressemitteilung (der im Namen des Netzwerkes auch zu den Erstunterzeichnern gehört).


Jürgen Groschupp

1. Vorstand u. Sprecher
Mobilfunk Bürgerforum e.V.
www.mobilfunk-buergerforum.de
info@mobilfunk-buergerforum.de
Tel. zentral: 0700 - 288 00 288
Fax zentral: 012120 - 248 703
Geschäftsstelle:
D-71315 Waiblingen, Postfach 2029

Gründungsmitglied des bundesweiten "Netzwerk Risiko Mobilfunk"

Tags:
, Netzwerk-Risiko-Mobilfunk, Groschupp, Netzwerk


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum