Anti-5G-Petition als neues Trittbrett für Spenden (Allgemein)

KlaKla, Dienstag, 20.04.2021, 10:11 (vor 392 Tagen) @ KlaKla
bearbeitet von KlaKla, Dienstag, 20.04.2021, 11:54

Vier Jahre später: Petition, Gegen 5G + für ein verträgliches Mobilfunk-Umfeld zum Schutz von Gesundheit und Umwelt in Mössingen, Verfasser Jochen Steinhilber er sammelt gut ein Jahr und bekam 267 Unterschriften davon 22 aus Möösingen!

Keine Eigenleistung statt dessen die gleiche alt bekannte Leier von Diagnose:Funk oder der KO-Ini. Copy-Paste gepaart mit einer persönlichen Leidensgeschichte. So sozialisiert man sein persönliches Problem und versucht die Kosten zu deckeln. Video von damals neu hochladen und nicht vergessen, das Spendenkonto angeben. :wink:

Seine Community bei Facebook zählt 783 Personen die das abonniert haben! Aber seine oben angeführte Petition unterstützen gerade mal 267. :waving:

Und hier ein kleiner Überblick, wer noch um Spenden bittet:
M.S.*, Ortsgruppe „Bürgerinitiative-5g-freies-Köln"
M.S.*, BVMDE
Dr. W. Bergmann, für Feldstärken
Eduard Meßmer, Attention 5G Europäische Bürger- Initiative (EBI)
Dr. Karl Richter, Fragwürdiger Spendenaufruf der Kompetenzinitiative
Peter Hensinger, Jörn Gutbier, Diagnose:Funk
Thomas Kleber, Verein für Elektrosensible München
Ulrich Weiner, Verein Unverstrahltes Land
Franz X. Adlkofer Stiftung Pandora
Rebekka Meier, Martin Zahnd, Schutz vor Strahlung
Hans-U. Jakob Gigaherz.CH
Markus Lauener, Funkstrahlung.CH
Osi Achermann, Kathrin Luginbühl, Verein E-SMOG HADLIKON
Klaus Schuhmacher, Weiße Zone Rhön

* Auf Wunsch des Betroffenen am 14.07.2021 anonymisiert!

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Weiner, Spenden, Spendenaufruf, Bergmann, Adlkofer, Ko-Ini, Trittbrettfahrer, Luginbühl, Lauener, 5G-Tea-Party, Meßmer, Meier


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum