WHO kündigt EMF-Monograph für 2022 an (Forschung)

H. Lamarr @, München, Montag, 20.04.2020, 23:51 (vor 1018 Tagen) @ H. Lamarr

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat bekanntgegeben, im Herbst den ersten Entwurf ihres neuen Forschungsberichtes (Monograph) zu möglichen gesundheitlichen Wirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder zu publizieren. Der Entwurf soll im September 2014 auf der WHO-Website veröffentlicht werden und kann bis Mitte November 2014 kommentiert werden. Im Februar 2015 soll der zweite Entwurf vorliegen, über den die Arbeitsgruppe im April 2015 final beraten will. Diese Termine gehen aus dem aktuellen Fortschrittsbericht (Progress Report) zum internationalen EMF-Projekt der WHO hervor.

Die Arbeiten an dem Monograph begannen Anfang 2012. In dem Bericht werden auch die Ergebnisse der internationalen Interphone-Studie (2010) und die Klassifizierung elektromagnetischer Felder als „möglicherweise krebserregend“ durch die internationale Krebsforschungsagentur IARC (2011) berücksichtigt.

Bis zum ersten Entwurf der EMF-Monografie (2014) verlief alles nach Plan. Doch der für Februar 2015 angekündigte zweite Entwurf erschien bereits nicht mehr. Neben anderen Widrigkeiten soll der "Ebola"-Ausbruch in Afrika dazu beigetragen haben, dass die WHO die Prioritäten anders setzte und die EMF-Monografie auf unbestimmte Zeit vertagt wurde.

Im Herbst 2019 gab es erste Anzeichen für eine Wiederbelebung des Projekts und jetzt lautet die jüngste Wasserstandsmeldung der WHO: Bis 2022 soll die große EMF-Monografie, schon der erste Entwurf kam auf rd. 700 Seiten, nun endlich veröffentlicht sein.

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –

Tags:
WHO, Monografie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum