Funk-Wasserzähler-Petition von Dr. Astrid Witmer (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 21.04.2019, 08:26 (vor 151 Tagen)
bearbeitet von KlaKla, Sonntag, 21.04.2019, 09:07

[Admin: Posting am 21.04.2019, 12:00 Uhr hierher verschoben und Titel geändert, da es nicht um 5G geht; Absprung war <hier>]

Plattform: Open Petition
Titel: Smart City Stoppen
Start: 22.03.2019
Ende: 21.06.2019
Verfasser: Dr. Astrid Witmer aus Erlangen
Adressat: Bürgermeister Herbert Kirsch
Anzahl Unterstützer: 187 davon 49 aus Dießen am Ammersee (Stand: 21.04.2019)
Link: https://www.openpetition.de/petition/online/smart-city-diessen-stoppen

Forderung: Sofortiger Stopp eines Ausbaues in Richtung Smart City, also keine weiteren Smart Meter, keine 5G Antennen (Schutz der Bürger vor erhöhter Strahlenbelastung)

Petition & Begründung: "Lebenswertes Dießen" ist eine unabhängige und ehrenamtlich aufklärende Bürgerinitiative, die sich für die Grundrechte einsetzt. Dazu zählen der Schutz der persönlichen Daten, Schutz der Gesundheit und die Unverletzlichkeit der Wohnung.

Hinweis: Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Uns bekannte Elektrochoner wie Eva, Ingrid, Helene, Anke, Hans und Klaus sind selbstverständlich dabei. Sie wohnen nicht in Dießen aber sie zeichnen mit. Die Masse soll den Bürgermeister bewegen. Und so ganz nebenbei, kommt Dr. Astrid Witmer auch noch an Adressen. Wenn ich mich nicht irre, führt eine Spur zu den Reichsbürgern.

Der Verein der Elektrochonder aus München bereitete im Feb. 2019 dem Maler Johannes Walter vom Verein der Geistheiler eine Bühne. Von ihm führt eine Spur zu Reiner Otto Schmid, der V.i.S.d.P. zeichnet, für die Flugblätter die in Dießen einem in die Briefkästen flattertern. Und das angegebene Postfach 1106 Dießen führt zum Filmemacher Tom Bohn. Wieder mal ein kommerziell Interessierter der Trittbrett fährt. Zu guter Letzt warnt die Ortsgruppe Bund Naturschutz Dießen.

Seriöse Information zum Thema Smart Me­te­ring Sys­tems bekommt man hier. Unabhängig von kommerziell Interessierten Trittbrettfahrern und Elektrochondern.

Die Stadt München sollte sich besser überlegen, wenn und was sie fördert. Dem Bürgermeister von Dießen am Ammersee wünsche ich viel Kraft und eine gute Löschtruppe damit er die Strohfreuer schnell unter Kontrolle bekommt. Es sind mVn nur Brandstifter die ihre Molis werfen, davon laufen und sich anschließen in die Kostüme stürzen.

Verwandte Threads
Münchener Elektrosensiblen-Verein im Sumpf der Esoterik
Verein für Elektrosensible, München, mit illegalem Impressum
EHS-Vereine unter Einfluss der Nutznießer
Irrationale Angst vor Funk-Wasserzählern

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Petition, Trittbrettfahrer, Lobbyismus, Geistheiler, Zeolith, EHS-Verein, Strohfeuer, Daten, Dießen, Funkwasserzähler, Greenwashing, Erlangen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum